Partner der Netfonds AG: Tino Websky und Kai Tomczak
„Wir sehen uns als kleines Family Office“
26. Juli 2016
Sachwert-Branche: Privatanleger bevorzugen Immobilien
Sachwert-Branche: Privatanleger bevorzugen Immobilien
4. August 2016

Renditekick durch Sachwerte vom Zweitmarkt

Sachwerte, SubstanzPortfolios

www.pixabay.com

Update zum Investitionsfortschritt des SubstanzPortfolios (WKN A18KE1)

Was wünschen sich Ihre Kunden derzeit? „Werte zum Anfassen“, Ankauf unter NAV, gut kalkulierbare Cashflows und Unabhängigkeit vom volatilen Aktienmarkt. Genau das bietet Ihnen das SubstanzPortfolio, der sachwertbasierte Baustein für das Kundendepot.

Während Anleger von Aktien- und Rentenfonds von enormen Schwankungen verunsichert werden, können unternehmerisch orientierte Investoren des SubstanzPortfolios das Auf und Ab deutlich entspannter verfolgen. Durch eine Partizipation an einer Vielzahl von Sachwerten haben die derzeitigen Verwerfungen an den Kapitalmärkten keinen Einfluss auf den Erfolg der Beteiligung.

Da das SubstanzPortfolio über viele Assetklassen streut und konzeptionsgemäß über den Zweitmarkt unter aktuellem NAV ankauft, eignet es sich perfekt zur Diversifikation im Kundenportfolio. Immer unter dem Aspekt einer unternehmerischen Beteiligung – mit allen Chancen und Risiken.

SubstanzPortfolio – Die Vorteile

  • breite Streuung über Regionen, Assetklassen, Währungen und Laufzeiten,
  • Verträge mit Mietern und Leasingnehmern oftmals deutlich langfristiger,
    dadurch Einnahmesicherheit,
  • Rendite nach Kosten von 8 bis 10 Prozent anvisiert, dabei halbjährliche Zahlungen von 2,5 Prozent plus einen möglichen Bonus am jeweiligen Jahresende,
  • Depotfähigkeit, dadurch einfache Übertragung und Transparenz,
  • primär erfolgsabhängige Vergütung des Advisors,
  • durch die Investition in ein Luxemburger Compartment besteht kein klassisches Emittentenrisiko einer Anleihe. Die Zielfonds werden in einem Sondervermögen gehalten.

Zurzeit befinden sich 14 Zielfonds bereits im Portfolio oder in der konkreten Übertragung. Nach Ende der Investitionsphase sollen es etwa 30 bis 40 Assets sein. Die Tabelle zeigt eine Auswahl der Käufe und illustriert die Grundidee des Fonds: Das Management achtet insbesondere auf starke Partner, solide und gut vorhersehbare Cashflows, ein gutes Management und eine ausgewogene Streuung. Das führt zu hohen laufenden Auszahlungen, relativer Einnahmesicherheit über viele Jahre und eine breite Streuung.

Fazit

Mit dem SubstanzPortfolio können Sie Ruhe in das Portfolio Ihres Kunden bringen. Bei planmäßigem Platzierungsverlauf können aus heutiger Sicht bereits im Juli die ersten 5 Prozent auf das Nominalkapital an die Anleger ausgezahlt werden. Auch für die Folgejahre werden halbjährliche Auszahlungen geplant, die zu einer Rückführung des investierten Kapitals bereits bis 2020/21 führen sollen. Die Renditeerwartung liegt inklusive Veräußerungserlösen insgesamt bei etwa 8 bis 12 Prozent pro Jahr.

Eine Auswahl bisher getätigter Zielinvestitionen

Eine Auswahl bisher getätigter Zielinvestitionen

Kontakt: Jörg Neidhart
Geschäftsführer Secundus Invest
neidhart@secundus.de
Telefon: (040) 822 138 341

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Deutscher Poolpreis 2019 – and the Winner is Netfonds!
 

DER FONDS professionell KONGRESS

 
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. kontakt@netfonds.de oder Kontaktformular.
Sie erreichen uns von 09:00 - 18:00 Uhr unter der: 040 8222 67 -0