MAINFIRST Germany: Sonderwebinar am 11.06.2019
5. Juni 2019
15 Stunden per E-Learning
6. Juni 2019

Quo vadis Carmignac?

Im Interview: Carmignac Manager David Older

Sasa Perovic (Leiter Fonds- und Markt Research bei Netfonds) interviewt David Older (Fondsmanager und Head of Equities bei Carmignac) zum Carmignac Patrimoine.

Herr Older, im Gegensatz zu manchem anderen Fonds haben Sie mit dem Carmignac Patrimoine nicht voll am Aufschwung zu Beginn des Jahres partizipieren können, was sind die Gründe hierfür?

Diese Verzögerung ist auf die geringere Duration unseres Portfolios zurückzuführen, die es uns unmöglich machte, die Vorteile der sinkenden Renditen der letzten drei Monate voll auszuschöpfen. Vor allem lag es an unserem vorsichtigen Aktienengagement zu Beginn des Jahres. Dies könnte zwar als zu defensiv angesehen werden, steht aber im Einklang mit dem „Patrimoine- Ansatz“ des Fonds und seinem Auftrag, Kapitalschwankungen abzumildern und gleichzeitig die besten Renditequellen zu finden. Seitdem haben wir unser Aktienexposure erhöht, da wir vor dem gesamtwirtschaftlichen Hintergrund mehr Überzeugung gewonnen haben.

Was zeichnet Ihren Anlagestil aus und welche Strategieänderungen können wir bei Carmignac Patrimoine in Zukunft erwarten?

Seit den Veränderungen im Management ist die Gesamtphilosophie des Fonds unverändert geblieben, während unser Prozess sowohl auf der Aktien- als auch auf der Rentenseite durch die Aufnahme neuer Talente personell und qualitativ verstärkt wurde. Der Fonds wird nach einem uneingeschränkten und flexiblen Ansatz ohne Benchmarking verwaltet. Carmignac Patrimoine’s Investmentansatz basiert auf starken Überzeugungen, das ermöglicht uns ein Portfolio zu strukturieren, das unabhängig von Sektor-, Vermögens- oder geografischen Grenzen ist. Carmignac Patrimoine ist aufgrund seiner Natur ein vermögensverwaltender Fonds. Daher basieren die jeweiligen Gewichte und Anlagestrategien bezüglich der Aktien-, Anleihe- und Währungskomponenten auf unserem Top-down-Research. Auf der Aktienseite ist die fundamentale Bottom-up-Analyse jedoch die Grundlage für den Investmentprozess und die Aktienauswahl der wichtigste Performance-Treiber.

Wir haben in den letzten Jahren unsere Alpha-Generierungskapazitäten verstärkt, indem wir die Teams verstärkt und uns mehr und mehr auf Disziplin konzentriert haben. Disziplin ist in unseren Prozess eingebettet. Die Größe der Positionen wird genau überwacht, da sich die Risiko- und Ertragsdynamik über die Haltedauer der Wertpapiere verändern, so dass Alpha maximiert werden kann. Disziplin bedeutet auch eine kontinuierliche Überwachung der Gültigkeit unserer Einschätzungen und Überzeugungen.

Wir haben auch den Prozess zur Bestimmung unserer volkswirtschaftlichen Überzeugungen spürbar angepasst und verstärkt. Mit Unterstützung des „Strategic Investment Committee“ (bestehend aus Edouard Carmignac, Frédéric Leroux, Rose Ouahba, Didier Saint-Georges und mir selbst) werden wir die Umsetzung von mittelfristigen Top-Down-Überzeugungen auf der Grundlage eines disziplinierten Analyse-Prozesses priorisieren; dies wiederum wird kurzfristige Interventionen, die der Performance schaden, minimieren und gleichzeitig sicherstellen, dass die Abbildung unserer Analysen in den Portfolios gut reflektiert wird. Wesentliche Positionen von Carmignac Patrimoine werden wöchentlich vom „Strategic Investment Committee“ überprüft und diskutiert.

Herr Older, Sie sind ein ausgewiesener Experte für Technologie, können wir jetzt erwarten, dass Carmignac Patrimoine zu einem Technologiefonds wird?

Wenn der Technologiesektor einer der Kernbestandteile unseres Portfolios ist, ist dies das Ergebnis unseres Anlageprozesses. Tatsächlich haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die vielversprechendsten Trends zu identifizieren, die Investoren eine langfristige, erfolgreiche Wertentwicklung ermöglichen.

Dennoch investieren wir nicht nur in der Technologiebranche, sondern auch in allen anderen Sektoren, die von der digitalen Revolution betroffen sind. Wir identifizieren Trends, die universelle Muster haben und sich leicht auf Regionen und Unternehmen übertragen lassen. Wir stützen unsere Bewertungen auf mehrere Kriterien, darunter einen großen adressierbaren Markt und die Fähigkeit, ein starkes Netzwerk aufzubauen, um starke Markteintrittsbarrieren zu schaffen, oder wo – ein Geschäftsmodell, das bereits in einem Sektor oder Teil der Welt erfolgreich ist – existiert. So ist beispielsweise Mercadolibre, eine in Lateinamerika tätige E-Commerce-Plattform, eine unserer aktuellen hoch gewichteten Positionen. Mercadolibre entwickelt derzeit sein Zahlungsverkehrsgeschäft in einer Region mit geringer Marktdurchdringung, indem es dem gleichen erfolgreichen Muster folgt, das vor einigen Jahren von PayPal und eBay umgesetzt wurde.

Dann stellen wir sicher, dass sich unsere Investitionen auf die unserer Meinung nach innovativsten Unternehmen konzentrieren, die vom Marktkonsens übersehen werden. Unser Engagement im Technologiesektor ist in Bezug auf Geographie, Geschäft und Marktkapitalisierung stark diversifiziert. Wir konzentrieren uns auf qualitativ hochwertige Unternehmen mit überlegenen und nachhaltigen Geschäftsmodellen, starkem und vorhersehbarem Wachstum und einer geringeren Verschuldung. Unser ständiges Bestreben ist es, die Chancen zu nutzen, die der Konsens verpasst.

Wie ist der Fonds derzeit positioniert und wo sehen Sie die Performance-Treiber für die Zukunft?

Unser Portfolio konzentriert sich nach wie vor auf Namen mit langfristigen Wachstumschancen, vor allem in den Bereichen Technologie, Gebrauchsgüter und Gesundheitswesen. Die Fundamentaldaten des Technologiesektors sind nach wie vor robust, wobei neue Technologien die Industrie auf der ganzen Welt ständig verändern und Unternehmen ein säkulares, stetig steigendes Wachstum verzeichnen. Dennoch sind die Bewertungsmultiplikatoren für bestimmte Teilsegmente bis zu einem gewissen Grad gestiegen, so dass es notwendig ist, ihr Chancen-Risiko-Profil genau zu beobachten. Das hat uns veranlasst bei Softwareentwicklern wie ServiceNow und Shopify Gewinne mitzunehmen. Den größten Teil des Erlöses aus diesen Verkäufen nutzten wir, um das Gewicht von Healthcare in unserem Portfolio zu erhöhen. Obwohl unser Engagement im Gesundheitswesen stark in den USA konzentriert ist, ist es recht diversifiziert und umfasst Teilsektoren wie Medizintechnik, Pharmazeutika und Gesundheitsdienstleister. Neben Technologie und Healthcare sind wir bei der Suche nach Qualitätsaktien sehr selektiv vorgegangen. Im Bereich Gebrauchsgüter haben wir es tendenziell vermieden, Unternehmen mit unklaren Wachstumsaussichten, einem Abwärtsdruck auf die Gewinnmargen und einer Anfälligkeit gegenüber E-Commerce zu selektieren.

Schließlich haben wir zwar eine ziemlich defensive Positionierung in qualitativ hochwertigen Wachstumswerten beibehalten, aber wir haben die Augen nach den Chancen offen gehalten, die sich aus dem Abverkauf Ende 2018 ergeben haben.

Im Rentenportfolio des Carmignac Patrimoine, welches weiterhin von Rose Ouahba verwaltet wird ermutigt uns die entgegenkommende Haltung der europäischen und US-amerikanischen Zentralbanken, eine moderat positive modifizierte Duration beizubehalten, indem wir Long-Positionen auf Semicore- (Belgien, Frankreich), US- und Peripheriesätze (Griechenland, Zypern) sowie ein gezieltes Engagement in Schwellenländern und Unternehmensanleihen eingehen. Auf der Währungsseite halten wir an unserem Engagement fest, das den Euro und in geringerem Maße den Dollar begünstigt.

Herr Older, vielen Dank für das Interview!

Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne unter 040 / 822 267 -336 oder topfonds@netfonds.de.

Ihr Netfonds-Team

Bild: pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Deutscher Poolpreis 2019 – and the Winner is Netfonds!
 

DER FONDS professionell KONGRESS

 
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. kontakt@netfonds.de oder Kontaktformular.
Sie erreichen uns von 09:00 - 18:00 Uhr unter der: 040 8222 67 -0