Infos unter +49 40 822 267 0

News

27.06.2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

ab heute, Montag den 26. Juni 2017, tritt ein neues Geldwäschegesetz
in Kraft.

Das Gesetz wirkt sich auf die Identifizierungspflichten und auf den
Antragsprozess aus.

In der beigefügten Geschäftspartner-News haben wir die wichtigsten
Informationen für Sie zusammengefasst.


Bei Fragen und zur weiteren Information stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße

i.A. Arne Bäsler

PS: Für noch mehr BU-Erfolg! Erleben Sie Best-Practise-Ansätze und Tipps für den optimierten Beratungsprozess live! Gleich zur BU-Tour 2017 anmelden –  
www.bu-tour.stuttgarter.de

Telefon: 040/22941718
Telefax: 040/22941750
E-Mail: arne.baesler@stuttgarter.de

Stuttgarter Lebensversicherung a.G.
Filialdirektion: Nagelsweg 37, 20097 Hamburg

27.06.2017


Sehr geehrte Damen und Herren,
­
sicherlich freuen Sie sich schon auf die Urlaubszeit und all die vielen Veranstaltungen im Freien.

Mit unserem zweiten Helvetia-Newsletter erhalten Sie wertvolle Informationen zur Versicherungspflicht in der Agrar-Industrie und der Haftpflichtversicherung.

Weiterhin möchten wir Sie über wichtige Neuerungen zum HelvetiaNet inklusive der Möglichkeit des Dokumentenaustauschs mit Helvetia über easy Client informieren. Apropos HelvetiaNet: die Tarifrechner für die Privatsparten stehen Ihnen ab 30.06.2017 nur noch im HelvetiaNet (unter www.helvetianet.de) zur Verfügung.

Die Privatrechner bieten Ihnen die Möglichkeit einer einfachen und unkomplizierten Tarifierung, Beantragung und des Online-Abschlusses. Wenn alles passt, erhalten Sie innerhalb weniger Minuten die Online-Police per E-Mail zur Weiterleitung an Ihren Kunden.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen und viel Erfolg in der Akquise.    

Ihr
Alfred Bernhardt
Vertriebsmanagement/Gruppenlei<wbr />ter
Makler und Kooperationen, Helvetia
­
­ ­ ­
­ ­ ­
­
­
­
­
Neu: Helvetia CargoTrucker für die Landwirtschaft
­
­
Wussten Sie schon, dass neuerdings alle Transporte durch Lohnunternehmen auch in der Landwirtschaft erlaubnispflichtig sind? Das BMVI hat kürzlich seine Rechtsauffassung dazu eindeutig dargestellt. Seit 1. Juni 2017 kann eine fehlende GüKG-Lizenz geahndet werden.
­
­
­
­
­
Helvetia macht mit - easy Login
Nur noch einen Klick entfernt
­
­
Immer mehr Vermittler nutzen das HelvetiaNet zur Abwicklung ihres Formular- und Schriftverkehrs mit Helvetia. Zukünftig wird der Zugang über die einheitliche Anmeldung mit easy Login noch einfacher und sicherer.
­
­
­
­
­
Mit großen Schritten vorwärts
HelvetiaNet im neuen Design
­
­
Als Vermittler ist Ihr tägliches Geschäft ohne digitale Vertriebskommunikation kaum noch denkbar. Ihre Kunden erwarten von Ihnen, dass Sie Fragen zu bestehenden Verträgen jederzeit beantworten können, dass Sie Änderungen direkt umsetzen und Ihnen alle relevanten Informationen sofort zur Verfügung stellen.
­
­
­
­
­
Keine Prämienanpassung bei der Privathaftpflicht in 2017
­
­
Eine Haftpflichtversicherung braucht wirklich jeder. Um so schöner, wenn es mal gute Nachrichten dazu gibt.

Entgegen dem allgemeinen Preissteigerungstrend nutzt Helvetia ihr gutes Schadenmanagement und muß deswegen die Beiträge in der PHV nicht nach oben anpassen.

Nutzen Sie die Chance, Ihre Kunden bei Helvetia unterzubringen.
­
­
­
­ ­ ­
­
­
­
­
Helvetia Bus- und Straßenbahnwerbung in Hamburg, Köln und Frankfurt
­
­
Ab Mitte Juli 2017 präsentiert sich Helvetia als Versicherungspartner auf öffentlichen Verkehrsmitteln in Köln, Hamburg und Frankfurt.
­
27.06.2017


Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie sicherlich bereits wissen, hat der
Bundesrat in der Sitzung vom 02.06.2017 dem Gesetz zur Umsetzung der Vierten Geldwäscherichtlinie zugestimmt. Das Gesetz wird am 26.6.2017 in Kraft treten.

Die wichtigsten Punkte:

  • Es gibt keine Erleichterung für das Lastschrifteinzugsverfahren mehr. Es finden grundsätzlich die allgemeinen Identifizierungsbestimmungen gem. § 11 ff GwG-neu Anwendung.
  • Kontogegenprüfung entfällt
  • Ausweisdokumente sind vollständig zu kopieren und aufzubewahren

Es sind keine Umsetzungsfristen vorgesehen, so dass die neuen Vorgaben mit Inkrafttreten des Gesetzes gelten.

Die Hoffnung, dass das BaFin eine Nichtsanktionierungsfrist aussprechen würde, hat sich leider nicht bestätigt. Es verweist lediglich auf den grundsätzlich anzuwendenden Verhältnismäßigkeitsgrundsatz bei der Ahndung von Fehlverhalten.
Das bedeutet, dass ab dem 26.6.2017 die allgemeinen Identifizierungspflichten gelten.


Alle relevanten Punkte haben wir in der beigefügten Vertriebsinfo zusammengefasst.  

Ab sofort muss zwingend bei jedem Leben-Antrag eine Kopie des Personalausweises beigefügt und die Daten im Antrag aufgenommen werden!







Bitte informieren Sie Ihre Vermittler über das neue GwG-Gesetz und die erforderlichen Maßnahmen.   Sofern Sie Anträge  online  einreichen, achten Sie bitte auf die Vollständigkeit der Unterlagen, um Nachbearbeitungen zu vermeiden.  Kopien der Perso.-Ausweise müssen unbedingt lesbar sein.




Mit freundlichen Grüßen

Michael Keppner
Betriebswirt für betriebliche Altersversorgung (FH)

______________________________<wbr />____________        

Michael Keppner
Broker Consultant Leben                                          

Zurich Gruppe Deutschland
ZürichService GmbH
               
Vertriebsdirektion Makler & Pools
53096 Bonn

                                                                                                                                               
+49 (0)173 7018373 (Mobil)                                                
michael.keppner@zurich.com

27.06.2017


Sehr geehrte Vertriebspartnerinnen und Vertriebspartner,

 

 

 

Ab dem 26.06.2017 wird die vierte Geldwäscherichtlinie (RL (EU) 2015/849) zu einer Änderung des deutschen Rechts zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung umgesetzt und ist ab diesem Zeitpunkt gültig.

 

Was ändert sich in der Praxis bei Lebensversicherungen?


Bisher reichte es zur Identifizierung des Antragstellers/Versicherungsne<wbr />hmers aus, wenn uns ein SEPA-Lastschriftmandat von seinem Konto vorlag. Diese vereinfachte Form der Identifizierung ist künftig nicht mehr möglich. Grundsätzlich muss die Feststellung der Identität anhand eines gültigen Originalausweisdokuments (Personalausweis oder Reisepass) erfolgen. Eine lesbare Kopie (oder Foto) dieses Dokuments mit Vorder- und Rückseite ist zusammen mit den Antragsunterlagen einzureichen. Die Identifizierung ist unabhängig von der Beitragshöhe durchzuführen. Bitte beachten Sie, dass abgelaufene Ausweisdokumente nicht akzeptiert werden können und eine Policierung des Antrages in diesen Fällen nicht möglich ist.

 

Ausnahmen:


Auch bei Direktversicherungen kann das SEPA-Lastschriftmandat zur Identifizierung nicht mehr verwendet werden. Es ist jedoch ausreichend, wenn die Überweisung der Beiträge von einem Konto des Arbeitgebers erfolgt. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass der Arbeitnehmer wirtschaftlich Berechtigter ist und identifiziert werden muss (Name und Vorname, Straße und PLZ/Ort (kein Postfach/keine c/o-Adresse), Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit).

Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung<wbr />en fallen nicht unter das Geldwäschegesetz. Eine Kopie eines Ausweisdokuments ist hier nicht erforderlich.

 

Wie ist künftig vorzugehen?


Ab Montag, dem 26.06.2017 ist eine Policierung ohne Ausweiskopie aufgrund der Gesetzeslage nicht mehr möglich. Bagatellgrenzen sind nicht vorgesehen. Entscheidend ist das Policierungsdatum und nicht das Antrags- oder Einreichungsdatum. Auch offene Antragsvorgänge können ab dem 26.06.2017 nur noch bei Vorliegen einer Ausweiskopie policiert werden. Um notwendige Nachbearbeitungen zu vermeiden, bitten wir Sie, ab sofort bei Antragsvorgängen die erforderliche Ausweiskopie einzureichen, auch bei baV-Geschäft ist die versicherte Person/wirtschaftlich Berechtigte/r mittels Personalausweiskopie zu identifizieren.


 

Für Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

 

Mit besten Grüßen
Christina Schoettler
Vertriebsleiterin Leben der HanseMerkur Versicherungsgruppe
Dipl.Betriebswirtin FH

Seesteraudeich 50, 25370 Seester
Telefon: (040) 4119 4030
Fax: (040) 411 996 75034
Mobil: (0172) 414 15 87
Mail: christina.schoettler@hansemerk<wbr />ur.de

26.06.2017

Sehr geehrte Partnerinnen und Partner,

Die FodB informiert hiermit über aktuelle Anforderungen im Rahmen des neuen Geldwäschegesetzes (4. EU-Geldwäscherichtlinie):

Ab 26.06.2017 müssen bei jeder Depot- / Kontoeröffnung vollständige, helle und gut lesbare Kopien (oder Scans) sämtlicher Legitimationsdokumente beigefügt werden. Dies gilt auch bei jeder neuen Bevollmächtigung, Verfügung einer Verpfändung oder Abtretung, jedem neuen Erbfall oder wesentlichen Änderungen der Legitimation. Während einer Übergangsfrist von zwei Wochen wird die Fondsdepot Bank Anträge noch ohne die Legitimationskopie verarbeiten, danach können Anträge ohne Legitimationskopie nicht bearbeitet werden. Fehlende Legitimationskopien während der Übergangsfrist werden von der Fondsdepot Bank nachgefordert.

Bei Rückfragen steht Ihnen unser Abwicklungsservice unter abwicklungsservice@netfonds.de oder der 040 / 822 267 - 230 gerne zur Verfügung.

Ihr Netfonds Abwicklungsservice

22.06.2017
 
 Dieser Newsletter wird nicht richtig dargestellt? Klicken Sie bitte hier.
                                       
 
  Liebe Vertriebspartner,

sichern Sie Ihren ARAG Kunden jetzt ein strahlendes Lächeln: Für Versicherungsbeginne im Zeitraum 01.07.2017 bis 01.09.2017 verzichtet die ARAG Kranken in allen Zahnzusatztarifen auf die allgemeine und besondere Wartezeit! Der Wartezeiterlass gilt für Anträge, die ab dem 21.6.2017 policiert werden!

Begeistern können wir Sie sicherlich auch mit der Aussicht auf stabile Beiträge im Bezug auf die Entwicklung der Neugeschäftbeiträge in 2018 (s. Kasten rechts). Außerdem haben wir unsere ARAG IndividualPflege überarbeitet. Mit der neuen Tarifbezeichnung "PIN" ist Sie ab sofort abschließbar. Mehr dazu und zur neuen ARAG KV GesundheitsApp lesen Sie wie gewohnt in unserem heutigen ARAG Partner-Info Newsletter.
 
 
 
 
 
      Aktion: Wartezeiterlass!  
 
 
 
      App sofort einfach digital  
 
 
 
      KV Abrechnungsunterlagen  
 
 
 
      Pflege in Höchstform  
 
 
 
      KV Online-Rechner  
 
 
 
      ARAG Rechtstipp  
 
 
 
 
     
    Entwicklung der Neugeschäftsbeiträge für 2018

Gute Nachrichten bezüglich der Entwicklung der Neugeschäftsbeiträge Unisex: es gibt Garantien für viele Tarife!

Vorallem die Beiträge unserer gefragten DentalPro und Stationär-Zusatz-Tarife sowie die Komfort-Klasse (für Erwachsene) bleiben stabil.

Eine detaillierte Aufstellung über die einzelnen Tarife ab 01.01.2018 haben wir hier für Sie zum Download bereitgestellt.

Die bekannte Stabilitätsgarantie sowie Beitragstabellen finden Sie in Kürze bei uns im Netz zum Download.
 
 
 
  › Übersicht Beitragstendenzen  
 
   
     
 
 
 
 
                                       
                                       
 
 
 
 
Die ARAG KrankenversicherungsAG verzichtet in allen Zahnzusatztarifen (Z100, Z90Bonus, Z70 und Z50/90) auf die allgemeine und besondere Wartezeit für Versicherungsbeginne im Zeitraum vom 01.07.2017 bis 01.09.2017. Der Wartezeiterlass gilt für Anträge, die ab dem 21.6.2017 policiert werden! 

Bitte beachten Sie zudem: Für bereits begonnene, ärztlich empfohlene oder beabsichtigte Behandlungen werden keine Kosten übernommen und es ist auch eine reguläre Risikoprüfung notwendig. Bei Fragen steht Ihnen darüber hinaus das Team Makler Sales Competence in Düsseldorf gerne zur Seite.
 
 
  › Jetzt berechnen  
 
       
ARAG Zahn-Zusatzversicherungen
 
Die ARAG Zahnzusatz-Versicherungen machen es möglich: mit geringen Monatsbeiträgen für den Zusatzschutz bleibt der Besuch beim Zahnarzt und Kieferorthopäden bezahlbar. Je nach Tarif kostet es sogar gar nichts. Bei unserem Zahnschutz wählen ARAG Kunden unter mehreren Angeboten und entscheiden, wie viel sie ausgeben möchten, um die Grundversorgung der gesetzlichen Krankenversicherung zu optimieren.
 
 
  › Zum Dokumentencenter  
 
 
 
 
 
 
                                       
                                       
 
  App sofort einfach digital
 
    Ihre Kunden der ARAG Krankenversicherung können uns Belege jetzt online übermitteln – sicher und komfortabel. Auf Basis eingereichter Rechnungen behalten sie so den Überblick über wichtige Gesundheitsdaten, zum Beispiel verordnete Medikamente und Behandlungen beim Arzt. Kunden der ARAG Krankenversicherung registrieren sich einmalig mit Versicherungsnummer, Vorname und Geburtsdatum. Schon können Rechnungen online eingereicht und der Bearbeitungsstatus verfolgt werden.
 
 
  › Pressemitteilung zur ARAG KV GesundheitsApp  
 
 
 
                                       
                                       
 
  Abrechnungsunterlagen der ARAG Kranken
 
Seit Mai gibt es die neuen Abrechnungsunterlagen der ARAG Krankenversicherungs-AG, in der alle offenen Posten Ihrer Konten übernommen und einzeln aufgeführt wurden. Wie die Abrechnungsunterlagen konkret aussehen, haben wir in zwei Muster-Dokumenten und einem Anschreiben für Sie aufbereitet. Bei Rückfragen dazu können Sie sich wie immer gerne an uns wenden.
 
 
  › Musterdokumente zum Download  
 
   
 
 
                                       
                                       
 
  Pflege in Höchstform - ARAG PIN
 
    Ab sofort stehen Ihnen die überarbeiteten Tarife der ARAG IndividualPflege (mit der neuen Tarifbezeichnung PIN) zur Verfügung. Hiermit kommen wir den Erfordernisse des zweiten Pflegestärkungsgesetzes (kurz: PSG II) nach und bieten Ihnen eine weitere attraktive Kundenlösung neben den schon angepassten Tarifen PF, 68 und 69 an.
 
 
  › Mehr Infos zum neuen Pflegetarif  
 
 
 
                                       
                                       
 
 
Schnell & einfach:
ARAG Online-Rechner! 
 
Kennen Sie schon unsere ARAG Kranken-Online Rechner?

Die Rechner zu unseren Tarifen der ARAG Kranken-Voll- und Zusatzversicherung ermöglichen Ihnen einen kompletten rundum Service.

Vom Vorsorgevorschlag bis zum Antrag mit allen VVG-relevanten Unterlagen. Probieren Sie sie doch einfach aus! 
 
 
  › Zu den ARAG Online-Rechnern  
 
 
 
 
       
 
 
Das Krankentagegeld der ARAG sichert Verdienstausfälle im Krankheitsfall ab.

Dabei bietet es zeitlich unbegrenzte finanzielle Hilfe für die gesamte Dauer der Arbeitsunfähigkeit.

Berechnen Sie doch einmal die empfohlene KT-Höhe für Ihre Kunden.

Alles, was Sie dazu brauchen, sind Brutto- und Netto-Einkommen. Probieren Sie es am besten gleich aus!
 
 
 
  › Jetzt empfohlenes KT berechnen  
 
 
 
                                       
                                       
 
  ARAG Rechtstipp - heute im Angebot:
Ihr Recht im Supermarkt.
 
    Der Besuch im Supermarkt ist eine unserer alltäglichsten Handlungen. Trotzdem sind viele Verbraucher nicht sicher, ob sie eine Verpackung öffnen dürfen oder ob sie eine heruntergefallene Flasche bezahlen müssen. Und wie ist das mit der Taschenkontrolle? Die häufigsten Rechtsirrtümer klären unsere Experten.
 
 
  › Hier lesen Sie mehr zum Thema  
 
 
 
                                       
                                       
 
 
 
 
Team Makler Sales Competence!
 
Bei Fragen zu unserer Partner-Info sowie Anfragen zu Vorschlägen und Produkten unterstützt Sie gern Ihr

ARAG Partnervertrieb
MSC Sales & Support /
MSC Administration

Tel: +49 (0)211 963-4545
Fax: +49 (0)211 963-4577
› msc@ARAG.de

Sie erreichen uns persönlich während unserer Service-Zeiten, montags bis freitags, 8 – 18 Uhr.
       
 
 
Besuchen Sie uns online!
 
www.ARAG-partnervertrieb.de ist die ARAG Online-Plattform für Vermittler! Zum Beispiel mit vorbereiteten Rechtsschutz oder SHU Kurz-Deckungsnoten. Und natürlich zahlreichen Verkaufsmaterialien, Hintergrund-Infos sowie Online-Rechnern für Rechtsschutz-, Kranken- und Sachversicherungs-Produkte der ARAG! Das und mehr, frei zugänglich, auf 
 
 
  › www.ARAG-partnervertrieb.de  
 
 
 
                                       
                                                                                 
 
20.06.2017
 

Fondsidee des Monats

 
Unsere Fondsidee des Monats: Der Value Opportunity Fund (WKN:A0RD3R)


Sehr geehrte Vertriebspartner,

Die Börsen der Industrienationen kennen weiterhin nur eine Richtung – nach oben. Die zweite US-Zinserhöhung wurde in den USA nicht als negativer Einfluss für die Wirtschaft, Wechselkurse und Märkte gewertet, sondern als positive Zeichen einer jahrelangen erfolgreichen expansiven Geldpolitik.

Die US-Wirtschaft scheint robust zu sein, weshalb die Marktteilnehmer positive Erwartungen an die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung haben. Die Einspeisung der äußerst positiven Erwartungen hat in den US-Aktienmärkten zu höheren Bewertungen geführt als in Europa. Gemessen am KGV sind US-Aktien deutlich höher bewertet, als es in Europa der Fall ist. Was auch nicht unbedingt verwundert, denn die USA gilt als Vorreiter der am schnellsten aus der Krise von 2008 gewachsen ist.

In Europa haben sich die Aktienmärkte seit 2008 zwar auch deutlich erholt, aber bieten noch deutliches Aufholpotential gegenüber den US-Aktien. Die gefürchteten politischen Ereignisse um die Wahl in den Niederlanden und Frankreich sind in Bezug auf eine pro europäische Sichtweise zufriedenstellend ausgegangen. Geldpolitisch hat die EZB scheinbar alles unter Kontrolle. Die Zinsen sind niedrig, die Kreditnachfrage und Geldmenge erhöht sich und unterstützt die konjunkturelle Entwicklung immens. Zwar flammen hin und wieder die Probleme um Griechenland und Italien auf, aber es ist aufgrund neuer Mechanismen und dem europäischen Zusammenhalt nicht von einer neuen Eurokrise auszugehen.

Aufgrund der aktuellen Marktgegebenheiten sehen wir derzeit in Europa ein attraktiveres Rendite-Risiko-Verhältnis als in den USA. Deshalb möchten wir Ihnen unsere neue Fondsidee des Monats vorstellen. Der Value Opportunity Fund, welcher aktiv von der NFS Capital beraten wird, stellt als europäischer Mischfonds mit Spezialisierung auf Value-Titel eine sehr gute Investmentlösung dar.

Der Fonds hat sich auf das Herauspicken von Investment-Rosinen spezialisiert. Das Ziel sind aktienähnliche Renditen bei geringerer Volatilität. Die Zwei-Säulen-Strategie des Fonds wählt Investments anhand von Fundamentaldaten (Value – Unterbewertung) oder Sondersituationen (Opportunity – Übernahmen, Restrukturierung etc.) aus. Die bisher äußerst erfolgreiche Strategie wurde 2016 mit dem Lipper Fund Award für die beste risikogewichtete 3-Jahresperformance in der Kategorie „Flexible Mischfonds Europa“ ausgezeichnet.

In der folgenden Grafik sehen Sie die Wertentwicklung des Fonds in den letzten drei Jahren:

















Unser Fazit:

Werthaltig investieren. Das Fondsmanagement des Value Opportunity Fund investiert überwiegend in Aktien und Anleihen deutscher und europäischer mittelständischer Unternehmen. Die Selektion erfolgt über die Value & Opportunity Strategie. Über Value Investing werden unterbewertete Unternehmen ausgemacht, die hohes Wachstumspotenzial aufweisen. Mit dem Opportunity Investing werden Spezialsituationen, z.B. Kapitalerhöhungen oder Übernahmen ins Auge gefasst, um an Kurssteigerungspotenzialen zu partizipieren. Der Fonds eignet sich für langfristig auf Wachstum ausgerichtete Anleger.

Außerdem finden Sie anbei die Fondspräsentation und unsere TopFondsliste 2017, auf der sich der VO befindet.

Nutzen Sie außerdem die Möglichkeit, sich zum Webinar des Value Opportunity Fund an diesem Mittwoch um 11:00 Uhr anzumelden.

Hier geht’s zum Anmeldeformular!

Ihr Netfonds Investment-Team

 
14.06.2017
Sollte der Newsletter nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
Newsletter Zurich Vertrieb Leben
Sonderausgabe, 14. Juni 2017

Sehr geehrte Geschäftspartnerin, sehr geehrter Geschäftspartner,

wer ganze Arbeit leistet, sollte bei der Vorsorge keine halben Sachen machen.
Handwerker ohne Hand und Fuß? Unvorstellbar. Denn wer körperlich arbeitet, muss sich auf seine Gesundheit verlassen können. Besonders die so genannten Grundfähigkeiten sind unerlässlich für die erfolgreiche Ausübung des tääglichen Handwerks.

Wir unterstützen Sie bei der Kundenansprache mit einem Film, Flyern, Anschreiben und vielem mehr.

Mit hervorragenden Produkten und mehr Service! sind wir ...

      ... der verlässliche Partner an Ihrer Seite.

Lesen Sie heute:

» Ein kleiner Film unterstützt den Gesprächseinstieg
» Verlust von Grundfähigkeiten – und plötzlich ist alles anders
» Handwerker benötigen Schutz
» Risikoschutz muss nicht teuer sein
» Handwerkeranschreiben
» Sonderinfo/Einladung: AssCompact Wissen – Forum betriebliche Versorgung

Ihr Newsletterteam


» Ein kleiner Film erleichtert das Gespräch
zum Abspielen bitte klicken
Grundfähigkeitsschutz ist für manche Berufsgruppen ein wichtiges Thema. Zu diesen gehören auch Handwerker, deren finanzielle Existenz von ihren körperlichen Fähigkeiten abhängt. Da hilft der humorvolle Cartoon des DIA weiter. Getreu dem Motto "Was uns nicht umbringt, macht uns härter" ermuntert er dazu, das Leben anzupacken.

Zum Abspielen auf das Bild oder hier klicken: Link zu Film »

Nach oben


» Verlust von Grundfähigkeiten – und plötzlich ist alles anders

Beispiel Gebrauch der Hand:
Ein Installateur kann nach einem schweren Motorradunfall eine Hand nicht mehr bewegen.

Leistung: monatliche Rente aus dem Grundfähigkeits-Schutzbrief

Beispiel Knien und Bücken:
Ein Fliesenlager kann aufgrund einer fortgeschrittenen Arthrose den Beruf als Fliesenleger nicht mehr ausüben.

Leistung: monatliche Rente aus dem Grundfähigkeits-Schutzbrief

Beispiel Gehen oder Treppensteigen:
Ein Malermeister stürzt von einem Gerüst; es bleiben Schäden an Beinen und Füßen.

Leistung: monatliche Rente aus dem Grundfähigkeits-Schutzbrief

Beispiel Gehen:
Ein Architekt ist nach einem Autounfall von der Hüfte abwärts gelähmt. Seine Tätigkeit als Architekt kann er weiter ausüben.

Leistung: monatliche Rente aus dem Grundfähigkeits-Schutzbrief

Nach oben


» Risikoschutz muss nicht teuer sein
zum Öffnen bitte klicken
Wer ganze Arbeit leistet, sollte bei der Vorsorge keine halben Sachen machen.

Mit dem Grundfähigkeits-Schutzbrief können Sie Handwerker besonders günstig bedarfsgerecht absichern.

So können Ihre Kunden weiterhin mit beiden Beinen im Leben stehen, selbst wenn der Körper nicht mehr kann.

Lesen Sie hier mehr:

Zurich Aktuell – Grundfähigkeits-Schutzbrief »

Nach oben



» Handwerker benötigen Schutz

zum Öffnen bitte klicken Für die meisten handwerklich Tätigen ist eine selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung oft unerschwinglich.

Denken Sie für Ihre Kunden an eine Alternative, z.B. den Grundfähigkeits-Schutzbrief.

Lesen Sie hier mehr:

Zurich Aktuell – Deutsche sind Schlusslicht bei Einkommensabsicherung »
Nach oben


» Bedarfsgerechte Kundenanschreiben für Handwerker

Sie haben in Ihrem Kundenbestand Handwerker, für die der Grundfähigkeits-Schutzbrief interessant sein könnte?

Mit den vorbereiteten Anschreiben können Sie Ihre handwerklich tätigen Kunden direkt, schnell und bedarfsgerecht ansprechen.

Die Vorlagen zum Download finden Sie hier:

www.mach-plus-mit-protection.de/grundfaehigkeitsschutz.php

» Warum Ihre Arbeitskraft Ihr wertvollstes Gut ist

Wer sein Handwerk versteht, kennt sein wichtigstes Werkzeug: den eigenen Körper.

Das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) stellt Ihnen als Partner von Zurich exklusiv neutrale Informationsunterlagen zur Verfügung.

Diese Unterlagen eignen sich ideal für die Neukundenansprache von Handwerkern.

Die Flyer zum Bestellen oder Download finden Sie hier:

www.mach-plus-mit-protection.de/grundfaehigkeitsschutz.php
Nach oben


» Ausblick: AssCompact Wissen – Forum betriebliche Versorgung

Betriebliche Versorgung ist komplex, kompliziert und unterliegt sich ändernder Rechtsprechung. Daher ist es besonders in diesem Bereich wichtig, sich kontinuierlich weiterzubilden, um für Ihre Kunden "up to date" zu bleiben.
Auf dem diesjährigen AssCompact-Forum betriebliche Versorgung in Stuttgart haben Sie die Möglichkeit, sich über die zentralen Themen, aktuellste Rechtsprechung und vertriebliche Ansätze zu informieren und mit Kollegen vor Ort zu diskutieren.
Wir als Partner der Veranstaltung laden Sie hierzu herzlich ein und übernehmen für Sie die Teilnahmegebühren in Höhe von 95 EUR.

AssCompact Wissen – Forum betriebliche Versorgung
im ICS Internationale Congresscenter Stuttgart
am Mittwoch, den 28. Juni 2017 – Beginn 09:30 Uhr


Mit Vorträgen von:
  • Professor Thomas Dommermuth, Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH
  • Dr. Uwe Langohr-Plato, Rechtsanwaltskanzlei Langohr-Plato
  • Hans-Ludwig Flecken, Bundesministerium für Arbeit und Soziales
  • Lars Golatka, Zurich Gruppe Deutschland
    Zielrente & Zinsschmelze – Wird der Pensionsfonds im Wettbewerb der Durchführungswege bestehen?
Alle Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter: www.asscompact.de/forum-betriebliche-versorgung

Am besten melden Sie sich gleich an und sichern sich einen der Plätze.

Klicken Sie dazu auf nachfolgenden Anmeldelink (Anmeldeschluss ist der 23. Juni 2017 – 12:00 Uhr)

www.asscompact.de/bv/zurich


Zurich im Web

Auch im Web stehen wir Ihnen mit weiteren Informationen zur Verfügung.

Schauen Sie sich unsere neuen Seiten an:

www.zurich-leben.de

Oder besuchen Sie unsere Seite www.mach-plus-mit-protection.de.

Sie finden hier weitere spannende Informationen zum Grundfähigkeitsschutz und vielen anderen Themen.
Nach oben



Impressum | Datenschutz | Copyright © 2017 Zurich
Zurich Service GmbH | Vertrieb Leben | Poppelsdorfer Allee 25-33 | 53115 Bonn | www.zurich-leben.de

14.06.2017



Liebe Geschäftspartner,

 

anbei sende ich Ihnen aktuelle Informationen zum GARS. Wie Sie u.a. im Chartverlauf erkennen können befindet sich der Fonds auf dem Pfad der Erholung. Seit der ersten US-Zinserhöhung im Dezember hat er von dieser Entwicklung profitiert. Natürlich kann dies nur ein Anfang sein, ich bin aber sehr positiv gestimmt, dass GARS - als defensiver Makrofonds - in diesem Jahr sein Zielrendite > 6-Monats-Euribor plus 5 % (Brutto) <  erreichen wird.

 

Im Anhang habe ich Ihnen folgende Unterlagen zum GARS – Stand jeweils April bzw. Mai 2017 beigefügt:

 

  • Factsheet Sicav-GARS
  • GARS Performance (ParkAllee/Maxxellence)
  • Wertentwicklung Sicav-GARS = > ausschüttende Anteilsklasse
  • Chart seit Auflage 2006 zum 31.5.17
  • Flash-Report: Stand April

 

Schauen Sie sich die Anhänge bitte an, gerne stehe ich für Ihre Rückfragen zur Verfügung.

 

Beste Grüße

Oliver Pielke

 

 

Oliver Pielke

Senior Sales Consultant

Unternehmensentwickler für

Vermittlerbetriebe (IHK)

 

Lyoner Straße 15

D-60528 Frankfurt

 

Regionaloffice:

Tel.     069 – 665 72 - 2015

Fax:    069 - 665 72 - 1093

Mobil: 0172 – 674 92 96

 

Termine

28.06.2017


Wenn diese Mail nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
HanseMerkur Versicherungsgruppe
Newsletter Makler
Organisation Leben
 
  Christina Schoettler  
Was darf ich für Sie tun?
 
Christina Schoettler
Telefon 040-41194030
Fax 040-41199675034
Mobil 0172-4141587
christina.schoettler@hansemerkur.de
 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,

Erfolgreich etabliert hat die HanseMerkur Leben ihr neues Veranstaltungsformat 2017.
"Am Start 2017" - so lautet der Titel der aktuellen Reihe.

Seit Ende Februar haben inzwischen wieder fast 200 Makler bundesweit an den 13 dreistündigen Veranstaltungen teilgenommen.

„Es geht darum, bei einem gemeinsamen Frühstück oder Abendessen mit bis zu 15 Teilnehmern persönlich über ein aktuelles Thema ins Gespräch zu kommen. Im Mittelpunkt steht der offene und ehrliche Meinungsaustausch - aktuell sprechen wir sehr offen über Vergütungssysteme für den Makler”, erläutert der Organisationsdirektor Paulo Patricio.

„Inzwischen sind die Maklerfrühstücke so begehrt, dass wir mancherorts schon auf eine Zweit-Veranstaltung zwischen 16 bis 19 Uhr ausweichen“, erläutert der für das Konzept verantwortliche Vertriebsmanager Christof Kaiser.

Auch unter dem Aspekt Markenbildung seien die Veranstaltungen sehr erfolgreich: „Wir heben uns von Mitbewerbern ab, machen die HanseMerkur erlebbar und haben die Chance, persönlich zu überzeugen“, betont der Organisationsdirektor Paulo Patricio.

Mehrwert darüber hinaus: Auch die Marke Advigon wird mit positiven Botschaften ins Schaufenster gestellt und den Maklern präsentiert.

Weitere Veranstaltungen sind geplant - seien Sie dabei und melden Sie sich direkt bei mir an!

» am 08. Juni in Osnabrück oder Bremen ...
» am 26. Juni in Frankfurt
» am 28. Juni in Hamburg oder Hannover
» am 11. Juli in Nürnberg
» am 17. Juli in Erfurt
» am 18. Juli in Dresden

Nur Gutes aus Hamburg,
Christina Schoettler
 
 
© HanseMerkur Versicherungsgruppe | Impressum | Datenschutzhinweis
 
 
 

28.06.2017


Das Thema Personal-D&O ist im Hause Netfonds bereits eingeführt worden. Das auf vielfachen Wunsch aufgelegte Vertiefungswebinar richtet sich sowohl an die Teilnehmer des Einführungswebinars als auch an neue Teilnehmer.

Was bietet Ihnen das Vertiefungs-Webinar?
Ein kurzer, wiederholender Überblick über die Basics aus unserem Einführungs-Webinar

Vertiefung der rechtlichen Grundlagen

Personal D&O vs. Unternehmens D&O – Ein Konflikt oder eine Lösung? Wir zeigen Ihnen, worauf es in der Beratung ankommt.

Sie erhalten Einblick in reale Schadenfälle – aus der Praxis für die Praxis

Beantwortung häufig gestellter Fragen

Wesentliche Deckungselemente aus dem Produkt ChefSache

Erläuterung eines Verkaufsleitfadens

Beantwortung der von Ihnen "live" gestellten Fragen
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Anmeldung


Jörg Reiner – Stefan Bertinetti

ConceptIF BIZ GmbH

28.06.2017


Was machen Sie als Vermittler eigentlich, wenn der Kunde keinen BU-Schutz möchte oder aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr versicherbar ist?

Eine Alternative bietet der Grundfähigkeits-Schutzbrief der Zürich. Wie der Grundfähigkeits-Schutzbrief funktioniert, für welche Berufe und Situationen er besonders geeignet ist, wie Kinder besonders profitieren – und wo sich die Zürich im Marktumfeld positioniert - zeigen wir Ihnen ausführlich in unseren Online-Workshop.

Der Grundfähigkeits-Schutzbrief ist ein einfaches Produkt mit klaren Leistungsdefinitionen und unschlagbar günstigen Beiträgen.

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich exklusiv und umfassend zu informieren. „Wir sind da, wenn es darauf ankommt.“

Referent: Michael Keppner

Seit über 25 J. Spezialist für Personengeschäft (LV/bAV), Konzeptentwicklung und praxisorientierte Vertriebsunterstützung für freie Vermittler.

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme und einen aktiven Dialog.

Anmeldung



Michael Keppner
Broker Consultant
Zurich Gruppe Deutschland

29.06.2017
Bei Darstellungsproblemen klicken Sie bitte hier.
 
  Makler-Newsletter
April 2017 #62
 
 
 
 
 
 
Sehr geehrte Vertriebspartnerinnen und Vertriebspartner,
 
im Rahmen unserer regionalen Veranstaltungsreihe „Dialog@AXA – Gemeinsam Zukunft gestalten“ laden wir Sie zum interessanten Informationsaustausch ein.

Seien Sie gespannt! Aus erster Hand erhalten Sie Informationen über die Highlights unseres Produktangebotes 2017 im Privat- und Firmen-/Industriekundengeschäft.
Außerdem gewähren Ihnen exklusive Einblicke in neue Tools & Services, die Entwicklungen am Kapitalmarkt, Chancen der Digitalisierung und neue Vertriebsansätze, die Sie für Ihren Geschäftserfolg nutzen können!

Am 17. Mai startet die AXA Maklermesse – auch in Ihrer Nähe. Details zur Veranstaltung finden Sie auf unserer Aktionsseite im Makler-Extranet unter:
https://entry.axa.de/extranet-makler/pb/6333435

Hier haben Sie auch Gelegenheit zur Anmeldung!

Wir freuen uns auf einen interessanten und spannenden Tag mit Ihnen!

Christian D.F. Pape und Thomas Primnitz

PS: Für die Teilnahme an den Fachvorträgen können Sie in Summe bis zu fünf Weiterbildungspunkte erhalten.
 
 
 
 
 
  Sämtliche Angaben ohne Gewähr | © AXA Konzern AG | Alle Rechte vorbehalten - Impressum: AXA Konzern AG | 51171 Köln | Sitz der Gesellschaft: Köln | Handelsregister Köln HRB Nr. 672  
 
 

1

29.06.2017
 

 
 

 

 
 
 

 

Sehr geehrte Vertriebspartner, 

In unserem Webinar im letzten Jahr haben wir Ihnen unsere Analyseergebnisse hinsichtlich der zukünftigen Attraktivität des WALSER Portfolio German Select und des Modells sowie mögliche Modifikationen vorgestellt.

Rund ein halbes Jahr später möchte Fondsmanager Jürgen Jann Ihnen gerne ein weiteres Update zu den Entwicklungen des Fonds und der Märkte im ersten Halbjahr 2017 geben. Deshalb laden wir Sie recht herzlich zu unserem Webinar am 29. Juni 2017 von 10:00 bis 10:30 Uhr ein.

Profitieren Sie von diesen Informationen aus erster Hand und nutzen Sie den Dialog mit uns. Wir freuen uns auf Ihr Interesse, Ihre Teilnahme und Ihre Fragen!

Herzliche Grüße,

Ulrike Fischer – Vertriebsdirektorin Walser Privatbank Invest S.A.
Jürgen Jann – Senior-Portfoliomanager Walser Privatbank AG


WICHTIGER HINWEIS:


Wir haben auf "Dial-In-Verfahren" umgestellt!
Das bedeutet, dass Sie sich ab sofort zu Webinarbeginn eigenständig einwählen müssen.

Telefon: 0211 / 540 799 64
Login: webinar.netfonds.de

Die Einwahldaten sowie die individuelle PIN für dieses Webinar erhalten Sie nach Anmeldung per E-Mail.

 



 

NFS Partner erhalten für die Teilnahme einen Credit Point.

 
29.06.2017


Agenda:

Begrüßung

Einblicke in den Markt der "Risikovorsorge", Lösungsansätze


Inhalte

- Aktueller Daten zum "Biometrie-Markt"

- Zurich Life Irland - Risikotarife "Eagle Star" - Marktvergleich

- Welche Absicherung ist angemessen? Wie wird der Versorgungsbedarf ermittelt?

- Chancen durch alternative Beratungsansätze

- "Witwenversorgung"

- "Erben & Schenken"

- "Absicherung Baufinanzierung 2.0"

- Praktische Tipps – Antrag und Abwicklung

- Fragen der Teilnehmer

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich exklusiv und umfassend zu informieren. "Wir sind da, wenn es darauf ankommt."

Referent: Michael Keppner

Seit über 30 J. Spezialist für Personengeschäft (LV/bAV), Konzeptentwicklung und praxisorientierte Vertriebsunterstützung für freie Vermittler.

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme und einen aktiven Dialog.

Anmeldung

Michael Keppner
Broker Consultant
Zurich Gruppe Deutschland

30.06.2017



Erfahren und Erfragen, warum welche Bedingungen in diesem besonderen Check von 13 Tarifen untersucht wurden!

Anmeldung

30.06.2017
 

 
 

 

 
 
 

 

Sehr geehrte Vertriebspartner, 

der MainFirst Absolute Return Multi Asset verfolgt das Ziel einer langfristigen positiven Rendite oberhalb von 5 % bei vertretbarem Risiko. Hierbei setzt der defensiv aufgestellte Fonds auf Aktien als Performancetreiber und konzentriert sich auf strukturell wachsende Investmentthemen wie mobiles Internet, Industrie 4.0 und globale Marken.

Hierbei setzt der defensiv aufgestellte Fonds auf Aktien als Performancetreiber und konzentriert sich auf strukturell wachsende Investmentthemen wie mobiles Internet, Industrie 4.0 und globale Marken, da diese langfristigen Trends die Konjunkturzyklen in der Regel überlagern.  

Um das Kapital der Anleger zu schützen, spielt das Anheben und Senken des Aktienrisikos eine entscheidende Rolle im Fonds. Olaf Landau, Director Business Development, wird Ihnen in unserem Webinar die Funktionsweise des MainFirst Absolute Return Multi Asset erläutern und Ihnen die Vorteile für Sie und Ihre Kunden aufzeigen.  

Im Anschluss an die Präsentation haben Sie wie immer die Möglichkeit Ihre Fragen zu stellen.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Ihr Netfonds Investment Team 



WICHTIGER HINWEIS:


Wir haben auf "Dial-In-Verfahren" umgestellt!
Das bedeutet, dass Sie sich ab sofort zu Webinarbeginn eigenständig einwählen müssen.

Telefon: 0211 / 540 799 64
Login: webinar.netfonds.de

Die Einwahldaten sowie die individuelle PIN für dieses Webinar erhalten Sie nach Anmeldung per E-Mail.

 



 

NFS Partner erhalten für die Teilnahme einen Credit Point.

 
30.06.2017


Ein Motor, ein System, eine Story für alle Schichten - börsentäglich bietet mehr!

Anmeldung

30.06.2017


Eventinformationen: IDD – Folgen und Chancen!
Die IDD (Versicherungsvertriebsrichtlinie) ist eines der wichtigsten und drängendsten Themen, die Makler und Versicherer bis zum 23.02.2018 umgesetzt haben müssen.
Standard Life möchte Sie auch hier bestmöglich unterstützen, um gute Lösungen zu finden.
Nils Wein, Leiter d. Rechtsabteilung führt Sie in die IDD mit allen Chancen und Fallstricken ein.

Eventinformationen: IDD – Folgen und Chancen!

Die IDD (Versicherungsvertriebsrichtlinie) ist eines der wichtigsten und drängendsten Themen, die Makler und Versicherer bis zum 23.02.2018 umgesetzt haben müssen.

Standard Life möchte Sie auch hier bestmöglich unterstützen, um gute Lösungen zu finden. Daher bieten wir Ihnen ein Webinar an, in dem wir sehr konkret und praxisnah erläutern, wie sich die IDD auf das Geschäftsmodel des Maklers auswirken wird.

Nils Wein, Leiter der Rechtsabteilung bei Standard Life, führt Sie in die IDD mit ihren Chancen und Fallstricken ein. Wir freuen uns auf Sie!

Webinar-Termine:

IDD-Folgen und Chancen! Webinar am 27. Juni 2017

IDD-Folgen und Chancen! Webinar am 30. Juni 2017


Anmeldung

Ansprechpartner:

Standard Life
Vertriebsteam Strategic Accounts & Partners
Lyoner Straße 15
60528 Frankfurt/Main

Telefon: 069 / 66572-2421
E-Mail: netfonds@standardlife.de