Investmentsteuerreformgesetz – Belastung der Vorabpauschale
9. Dezember 2019
V-Bank: Informationen zum Jahreswechsel 2019/2020
9. Dezember 2019

Hochwertige Qualität der Bestandsdaten garantiert

So funktionieren Know-how-Transfer und Arbeitsteilung zwischen Netfonds und V-D-V

Aktuelle Kunden- und Vertragsdaten bilden die Basis für laufende Vertriebsaktivitäten und haben einen wichtigen Informationscharakter für Vermittler und Endkunden. Eine Vertragsauskunft zu einem Kunden, einer Kundengruppe oder über den gesamten Kundenbestand ist nur dann etwas wert, wenn die gelieferten Informationen verlässlich sind und somit einen Mehrwert für den Vermittler bieten. Um diesen Mehrwert zu erreichen, gibt es variable Möglichkeiten, die mehr oder weniger praktikabel sind und unterschiedlich ausgeführt werden können.

Manuelle Datenpflege sollte dabei der Vergangenheit angehören. Bereits ab 50 zu verwaltenden Datensätzen ist diese Variante nicht mehr effizient. Auch durchgeführte Datenimporte in die eigene MVP-Datenbank sind selten zielführend, da in der Regel keine Schnittstellenanbindungen an Vergleichsanbieter (Vergleichsrechner), den Maklerpool oder die Versicherer vorliegen. Als Maklerpool hat Netfonds die Kernaufgabe, allen angeschlossenen Betrieben und Vermittlern Zeit für das Wesentliche zu verschaffen, um den Vertrieb nicht der Verwaltung zum Opfer fallen zu lassen.

V-D-V sichtet und passt Daten an

Um diese Kernaufgabe bestmöglich zu erfüllen, wird bei der Netfonds AG und dem Tochterunternehmen V-D-V GmbH in der Datenverarbeitung und Datenaktualisierung vermehrt auf Automatismen gesetzt. Ein starker Fokus liegt hierbei auf der kontinuierlichen Verarbeitung von GDV-Datenlieferungen der Versicherer. In beiden Unternehmen wurde über Jahrzehnte umfassendes Know-how zu diesem Themengebiet gesammelt, welches sich nun optimal ergänzt.

Aktuell basiert die Zusammenarbeit darauf, dass Netfonds alle relevanten fachlichen Informationsinhalte an die V-D-V übermittelt. Dazu zählen unter anderem Agenturnummern und auszuschließende Satzarten im GDV-Strom. Dies dient als Basis dafür, welche Daten für Netfonds und die angeschlossenen Partnerunternehmen abgeholt werden müssen. Die V-D-V hingegen übernimmt die manuelle Abholung und Sichtung der bereitgestellten Daten und führt technische Reinigungsarbeiten sowie Anpassungen durch. Hierfür ist der Austausch von Vollmachten vonnöten, um die Anforderungen der DSGVO einzuhalten. Die bereinigten Datensätze werden anschließend an Netfonds übermittelt und in die angeschlossene Bestandsverwaltung importiert.

Durch diese Arbeitsteilung ist es Netfonds aktuell möglich, einen 14-tägigen Aktualisierungsrhythmus zu etablieren – zuvor war dies monatlich der Fall. Das Ziel ist ein täglicher Rhythmus in Zukunft.

Konsequente Weiterentwicklung

In weiteren Projektschritten werden künftig vor allem die manuellen Arbeiten im Bereich der Datenbeschaffung automatisiert. Dies wird unter anderem durch Roboterlösungen erreicht, welche nach festen Vorgaben aus Portalen, E-Mails oder anderen Medien Daten herunterladen und weiterverarbeiten können. Zudem werden alle weiteren zwischengeschalteten Prozesse verschlankt und optimiert, um die Effizienz zu steigern.

Ein anderes gemeinsames Ziel von V-D-V und Netfonds liegt in der kontinuierlichen Weiterentwicklung der BiPRO-Schnittstellen, insbesondere im Bereich der Übermittlungsservices. Die BiPRO- Normen 430.1 und 430.4 stehen hierbei zunächst im Fokus. Der Dokumentenaustausch wird in beiden Normen aktiv durch die Versicherer begleitet. Netfonds nutzt diesen Austausch insbesondere mit der Norm 430.1 bereits erfolgreich mit 26 Versicherern.

Ziel ist es, diesen Austausch kurz- bis mittelfristig weiter auszubauen. Des Weiteren bietet die Norm 430.4 aber auch den Datenaustausch (Kunde, Vermittler, Status, Prämie etc.) an, wodurch die einzelnen Dokumente und zugehörigen Datensätze in kompakten Lieferungen verarbeitet werden können. Über diesen Weg können zwei Arbeitsschritte in einem zusammengefasst werden.

Direkte Schnittstelle für Dritte

Schlussendlich werden sämtliche Datenströme so gestaltet, dass sie direkt in den Netfonds-Daten-Hub (zentrale Datenhaltung) eingespielt und dort verarbeitet werden können. Mit dem Ziel, dass Dritte per Exportfunktion oder direkter Schnittstellenanbindung mit Dokumenten und Daten im GDV- und/oder BiPRO- Format versorgt werden können.

Die strategische Ausrichtung liegt somit zum einen in der möglichst umfassenden Automatisierung der Datenimporte und auf der anderen Seite im Ausbau der BiPRO-Schnittstellen, in Verarbeitung und Anbindungen. Angebundene Partnerunternehmen und Kunden können dadurch ebenfalls profitieren.

Netfonds geht konsequent den eingeschlagenen Weg weiter, nicht nur als Maklerpool mit erstklassigem Service präsent zu sein, sondern auch als IT- Dienstleister seinen Platz zu festigen.

Ihr Ansprechpartner im Hause Netfonds:

Oliver Plathe
Teamleiter Prozessmanagement

Telefon: 040 / 822 267 -273
E-Mail: oplathe@netfonds.de

Ihr Netfonds-Team

Bild: pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Deutscher Poolpreis 2019 – and the Winner is Netfonds!
 

DER FONDS professionell KONGRESS

 
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. kontakt@netfonds.de oder Kontaktformular.
Sie erreichen uns von 09:00 - 18:00 Uhr unter der: 040 8222 67 -0