Änderung der besonderen Bedingungen für die Nutzung des Fondsbanking & des InfoManagers sowie Änderung des TAN-Verfahrens
8. Juli 2019
ALTE LEIPZIGER: Risikoprüfung online – jetzt in Ihrem Netfonds Portal!
10. Juli 2019

Amundi/Pioneer: Verschmelzung der Fonds und Auswirkungen auf die Sparpläne

Änderungen beim Handling der Depotbanken

Der letzte Schritt bei der Übernahme von Pioneer Investments durch Amundi im Jahr 2017 ist die Bereinigung der Investmentfondspalette. Die Fondspalette wurde damit von 150 Fonds auf 90 Fonds geschrumpft. Als größter europäischer Asset Manager verwaltet Amundi in dieser Fondspalette damit 90 Milliarden Euro.

Durch die Fusionen bedingt ändert sich teilweise das Handling bei den Depotbanken.

Bei folgenden Depotbanken werden Sparpläne aus den fusionierten Fonds nicht automatisch fortgeführt:

 


Diese Banken werden die Sparpläne mit den „neuen“ Fondstranchen weiterführen:

 

 

Sollten Sie also Sparpläne bei der Comdirect oder der BNP DAB Paribas Bank bei diesen Fonds haben, sind diese automatisch mit der Fondsfusion beendet worden und müssen inkl. der Kundenunterschrift neu erfasst werden.

Änderungen bei Sparplänen bei der Depotstelle Pioneer/Amundi

Außerdem gibt es bei der Depotstelle Amundi/Pioneer selbst eine entscheidende Änderung, die für sämtliche Kunden von unmittelbarer Bedeutung ist. Es werden nämlich für Amundi/Pioneer Direktbestände ab sofort keine Sparpläne mit Einzugsermächtigung mehr ausgeführt.

Wenn das Depot weiterhin über Pioneer geführt werden soll, müssen betroffene Kunden selber einen Dauerauftrag einrichten. Leider führen einige Banken und Sparkassen erfahrungsgemäß keine Daueraufträge nach Luxemburg aus.

Aus diesem Grund haben wir mit der FFB eine Aktion geplant, damit Ihre Kunden bei der Übertragung eines Pioneerdepots Sonderkonditionen bekommen. Die genauen Konditionen werden aktuell noch verhandelt, wir werden Sie aber informieren, sobald es soweit ist.

Des Weiteren haben wir vorab mit Amundi besprochen, dass die steuerlichen Anschaffungsdaten mit übertragen werden. Hierfür muss allerdings auf dem Übertragungsauftrag ein deutlicher Vermerk gemacht werden.

Sollten die weitere Fragen haben, steht Ihnen unser Abwicklungsservice unter abwicklungsservice@netfonds.de oder der 040 / 822 267 – 230 gerne zur Verfügung.

Ihre Janna Hansen
Depotbankspezialistin im Abwicklungsservice

Bild: pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Deutscher Poolpreis 2019 – and the Winner is Netfonds!
 

DER FONDS professionell KONGRESS

 
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. kontakt@netfonds.de oder Kontaktformular.
Sie erreichen uns von 09:00 - 18:00 Uhr unter der: 040 8222 67 -0