Infos unter +49 40 822 267 0

News

26.05.2016
 

Fondsidee des Monats

 
Verstärkung für unser Markt- und Fondsresearch: Sasa Perovic


Sehr geehrte Vertriebspartner,

wir freuen uns sehr Ihnen mitteilen zu können, dass wir Sasa Perovic als Verstärkung für unser Markt- und Fondsresearch gewinnen konnten. Während seiner mehr als 16-jährigen Laufbahn im Analysebereich war Sasa Perovic u.a. leitender Analyst bei der Berliner Ratingagentur Scope für die Bereiche Investmentfonds und Management Rating und hat ein eigenes Analyseunternehmen aufgebaut. Seine Stärken liegen insbesondere in der verständlichen Darstellung von komplexen Sachverhalten. In den vergangenen Jahren hat er auch viele Gastbeiträge in verschiedenen Medien, wie z.B. FAZ oder Portfolio International geschrieben.

Sasa Perovic schreibt für Sie neue Analyseformate

Sasa Perovic wird Ihnen im Rahmen seiner Tätigkeit neue Research Themen und Formate präsentieren. Unter anderem übernimmt er auch den Ihnen bereits bekannten Endkundennewsletter. In der aktuellen Ausgabe geht es um Anleihen Laufzeitfonds. Im derzeitigen Zinsdilemma präsentieren sich diese Fonds als mögliche Lösung. Was das Ziel dieser Fonds ist, wie sie genau funktionieren, welche konkreten Vorteile sie im Niedrigzinsumfeld bringen und welche Fonds derzeit überhaupt investierbar sind – all das wurde in einer aufwändigen Recherche für Sie analysiert und endanlegergerecht zusammengetragen.

Mit freundlichen Grüßen


Ihr Netfonds Team

 
26.05.2016
 

Fondsidee des Monats

 
Bei NETFONDS im Portrait: Kames Capital


Sehr geehrte Vertriebspartner,

wir möchten Ihnen gerne unseren jüngsten Produktpartner vorstellen, Kames Capital. Das Haus ist ein führender Spezialist für Investitionen in festverzinsliche Anlagen mit einem verwalteten Vermögen von € 73 Milliarden. Das Unternehmen bietet ein breites Sortiment an Rentenfonds für deutsche Anleger unter anderem Absolute-Return- und Investment-Grade-Anleihenfonds.

Eine gemeinsame Produktidee für konservative deutsche Anleger wäre der Kames Investment Grade Global Bond Fund. Obwohl der Fonds derzeit in einem schwierigen Marktumfeld agiert, haben uns seine jüngste Entwicklung und auch die positiven Aussichten überzeugen können. Seit seiner Lancierung im Jahr 2007 bewegen sich seine Renditen stets im 1. Quartil*. Das gelingt, weil der Fonds einen äußerst aktiven Anlagestil verfolgen und damit die Investmentchancen nutzen kann, die Anleihen, Zinssätze, geografische Ausrichtung und Vermögensallokation auf den weltweiten Investment-Grade-Märkten bieten. Stephen Snowden und Euan McNeil, die den Fond gemeinsam verwalten, blicken auf mehr als 30 Jahre Erfahrung im Management von Fixed Income-Portfolios zurück.

Das Fixed Income-Team hat in den letzten Jahren zahlreiche Preise gewonnen, darunter den FERI 2016 Award und zwei Goldmedaillen von Sauren im Jahr 2015*. Ein Großteil dieser Auszeichnungen wurde dem Team für das hervorragende Management seiner Investment Grade-Anleihenfonds verliehen.

Für eine Vorstellung des Hauses und des Fonds, möchten wir Sie gerne zu einem 30-minütigen Webinar am 17. Juni um 11 Uhr einladen, in dessen Rahmen Kames Capital seine neusten Einschätzungen zum Rentenmarkt präsentiert. Anmeldung Webinar

Kames Capital richtet darüber hinaus zum ersten Mal die Investment Perspectives 2016 aus, die am 9. Juni in Hamburg und am 10. Juni in München stattfindet. Sie sind natürlich herzlich eingeladen und finden weitere Einzelheiten sowie die Anmeldung unter nachfolgendem Link

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Netfonds Investment Team


Die Wertentwicklung in der Vergangenheit gibt keinen Aufschluss über zukünftige Erträge. Quellenangabe für die Performance: Lipper, NIW bis NIW, Kurse um 12 Uhr Mittag, thesaurierend, in Lokalwährung, per 30. April 2016. Anteilsklasse B (Inc) USD. Gesamtrendite ohne Berücksichtigung von Ausgabeaufschlägen und nach Abzug der jährlichen Verwaltungsgebühr. Die Berechnung der Performance vor der Lancierung der Anteilsklasse B (Inc) USD am 21. April 2010 basiert auf der Anteilsklasse A (Inc) USD. Der Fond wurde am 8. November 2007 aufgelegt. **Kames Capital: 30. April 2016.



 
26.05.2016
 

Fondsidee des Monats

 
Verblüffend: IP White Fonds übersteht Börsencrash ohne Verluste


Sehr geehrte Vertriebspartner,

Seit der Auflage des IP White Fonds vor einem Jahr geht der Kurs des Mischfonds nur in eine Richtung: Aufwärts. Während des Chinas Crash Ende 2015 und der folgenden Marktkorrektur konnte der IP White Fonds sogar noch Gewinne einfahren. Auch der miserable Börsenstart 2016 konnte dem Fonds nichts anhaben.

Die positive Entwicklung des Fonds ist auf die geringe Korrelation der Aktien im Fonds mit dem Gesamtmarkt zurückzuführen. Positionen werden nur bei überschaubaren Risiken eingegangen und Titel mit zu optimistischen Bewertungen nicht ins Portfolio aufgenommen. Bei der Suche nach neuen Aktien wird primär nach Sondersituationen selektiert, die hohe Marktunabhängige Renditen ermöglichen und somit in das Raster des Fondsmanagement passen.

Wir möchten Ihnen die Möglichkeit geben, am 9. Juni 2016 von 10:00 bis 10:30 Uhr an unserem Webinar zum IP White teilzunehmen und mehr über die innovative Strategie mit Dynamischem Absicherungskonzept zu erfahren.

Melden Sie sich hier an

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!


Ihr Netfonds Investment Team

 
26.05.2016
     
Gothaer
Mit Gesundheits-Apps beim Kunden punkten
                                                                                               
                                           Hamburg, im Mai 2016
 

"e-Health – was ist das denn schon wieder?"

Sehr geehrte Vertriebspartnerin,
Sehr geehrte Vertriebspartner,

haben Sie sich das auch gerade gefragt? Gemeint sind Anwendungen, die zur Behandlung
von
Patienten moderne Informations-
und Kommunikationstechnologien nutzen.
Die Gothaer greift diesen Trend frühzeitig auf und stellt sich auf die zunehmende Nutzung von digitalem Service ein.

Zu diesem Zweck wurden erste eHealth-unterstützte Versorgungsmodelle konzipiert, die ab sofort
pilotiert werden. Bei diesen Versorgungsmodellen geht es im Schwerpunkt darum eHealth
Lösungen zu identifizieren, die sich möglichst optimal in die klassische Versorgung einbetten
lassen und für den Patienten einen hohen Zusatznutzen enthalten.


Über die folgenden drei Headlines erhalten Sie weitere Informationen:

Diabetes: Mit der mydiabetizer-App das Risiko im Griff

  • Erfassung aller risikorelevanten Daten wie Blutzucker, Blutdruck, Ernährung und Bewegung
  • Zugang zu bluetoothfähigen Blutdruck- und Blutzuckermessgeräten

Psychische Erkrankung: Online Selbsthilfe-Programm von Novego

  • Anonyme, online-basierte Unterstützungsprogramme zur Linderung von Symptomen einer
    Depression, Burnout und unterschiedlichen Angststörungen
  • Ergänzung zur Regelversorgung (kein Therapieersatz!)

 

Tinnitus: Tinnitracks bekämpft den lästigen Ton mit der Lieblingsmusik

  • Linderung von Tinnitussymptomen durch Musikhören mit gezielt gefilterten Frequenzbereichen
  • Frequenzfilterung der persönlichen Lieblingsmusik nach medizinisch notwendigen Kriterien


Wie kann unser gemeinsamer Kunde teilnehmen?

Geeignete Kunden mit einer der genannten Erkrankungen erhalten bei Teilnahme einen Gutscheincode, mit dem eine Anmeldung per Smartphone in der jeweiligen App oder im jeweiligen Programm unkompliziert möglich ist. Die Programme „Novego“ und „Tinni
tracks“ werden zunächst in einem Pilotprojekt für 100 Kunden gestartet. Die Gothaer erhält keinerlei personenbezogene Daten von den App-Anbietern.


Es grüßt Sie herzlich
Ihr KV/LV-Team der Maklerdirektion Hamburg


Wir sind da. Für Sie.
Maklerdirektion Hamburg
Katharinenstraße 23-25
20457 Hamburg

Telefon Leben: 040 3704 - 42651
Email: leben_md_hh@gothaer.de
Telefon Kranken: 040 3704 - 42652
Email:
kranken_md_hh@gothaer.de
Bleiben Sie aktuell!
Ihr Gothaer Makler-Portal, auch mobil zu erreichen: www.makler.gothaer.de
Tagesfrische Informationen der Gothaer: Aktuelle Meldungen
Business-TV at it's best: Gothaer Makler Kanal bei YouTube
Für Netzwerker: Gothaer Makler bei XING
 
26.05.2016
 
 

Wird der Newsletter nicht korrekt angezeigt? Besuchen Sie die Webversion

 
­
 
 
 

Sehr geehrte Vertriebspartnerinnen und Vertriebspartner,

heute erhalten Sie unseren Spezial-Newsletter zum Thema bAV. In regelmäßigen Abständen bieten wir Ihnen aktuelle Informationen zu Gesetzesänderungen, Software-Updates und Beratungsansätzen.

Im heutigen Newsletter finden Sie die Änderungen des Tarifvertrages der Arzthelfer/-innen, den Download des Updates zum Ersparnisrechners GobAV!, Information zur Nutzung der Vervielfältigung bei Direktversicherungen und die aktualisierten Regelungen zur Nutzung der Direktversicherung für Grenzgänger in die Schweiz.

Freundliche Grüße
Ihr Helvetia Leben Team

 
 

Inhaltsverzeichnis:

Neuer Tarifvertrag Arzthelfer/-innen
Update bAV-Vorteilsrechner GobAV!
Vervielfältigung nach 3.63 für Abfindungen
Grenzgänger-Direktversicherung (D->CH) wieder möglich
► Webinar - Unternehmer - die vergessene Zielgruppe
Webinare
► Kontaktdaten
► Abmeldelink

 
 
­ ­
 
 
 
 

Neuer Tarifvertrag für Arzthelfer/-innen - Erhöhung Arbeitgeberleistung                  

Ab 01.04.2016 gilt für Arzthelferinnen ein neuer Tarifvertrag mit höheren Arbeitgeberzuschüssen. Für Vollzeitkräfte steigt der Arbeitgeberzuschuss z.B. um 10 € auf 76 € im Monat. Der Zuschuss auf Entgeltumwandlungen von 20% wird weiterhin gewährt. Nähere Infos zum Tarifvertrag für Arzthelferinnen haben wir für Sie in einer bAV-Info zusammengefasst.

Die neuen Arbeitgeberbeiträge für Arzthelferinnen finden Sie auch in der aktuellen Version des Ersparnisrechners GobAV!.

Nutzen Sie jetzt die Chance, höhere bAV-Beiträge zu erzielen.

 
Mehr erfahren
 

 

 
­
 
 

Update bAV-Vorteilsrechner GobAV!                

Die neue Version des komfortablen bAV-Vorteilsrechners GobAV! steht ab sofort zum Download bereit. In der Update-Version wurden neben kleinen Darstellungsverbesserungen vor allem Neuerungen in den Tarifverträgen vorgenommen. So wurde z.B. der höhere Arbeitgeberzuschuss im Tarifvertrag der Arzthelferinnen berücksichtigt.

GobAV! können Sie auch in der stets aktuellen Onlineversion nutzen. Die Onlineversion finden Sie über einen Link aus den WorkLife -Online-Tarifrechnern (Online-Tarifrechner nach Login im HelvetiaNet verfügbar).

 
Download
 
 
 

Neue Vervielfältigung nach 3.63 wird immer interessanter         

Einige von Ihnen kennen sicherlich die "alte" Vervielfältigungsregel nach § 40b EStG. Seit 2005 gilt die neue Regel nach § 3 Nr. 63 EStG, die jedoch in den Anfangsjahren durch Wegfall der Dienstjahre vor 2005 uninteressant war. Inzwischen können bei Ausscheiden aus dem Unternehmen auch mit der neuen Regel hohe steuerfreie Beiträge in die Direktversicherung nach § 3 Nr. 63 EStG gezahlt werden. So kann z.B. die Steuerlast einer Abfindungszahlung deutlich reduziert werden.

Nähere Infos mit einer Beispielberechnung finden Sie in der neuen bAV-Info Nr. 23 "Die Vervielfältigung der Direktversicherung (§ 3 Nr. 63 EStG)"

 
Mehr erfahren
 
 
 
 

Grenzgänger-Direktversicherung wieder möglich (D->CH)                

Haben Sie Kunden, die Grenzgänger in der Schweiz sind? Arbeitnehmer, die in Deutschland leben und in der Schweiz arbeiten, können nach einigen nun gelösten Unklarheiten die steuerbegünstigte Grenzgänger-Direktversicherung wieder vereinbaren. Nähere Infos zu dem Neugeschäft finden Sie in unserem Grenzgänger-Flyer.

Gerne informieren wir Sie auch persönlich

Download
 
 
 

Unternehmer - die vergessene Zielgruppe!                

06.06.2016 - 10.00 bis 10.45 Uhr

Unternehmer sind neben der Zielgruppe 50plus eine der interessantesten Kundengruppen! Zusätzlich fällt auf, dass beide Gruppen häufig identisch sind. Dennoch werden beide Gruppen gerne in der Akquise vernachlässigt, da viele entweder das Potential falsch einschätzen - oder vermeintlich keinen Zugang zu diesem Klientel haben.

In unserem Webinar erfahren Sie mehr und erhalten eine Komplettübersicht zu den Themen:

1) Wie kann ich Unternehmer ansprechen / akquirieren?
2) Wie kann ich Unternehmer binden?
3) Wo habe ich beim Unternehmer Ansatzpunkte für eine Beratung?
4) Wie hilft mir Helvetia bei der Akquise von Unternehmern?

Referenten:
Guntram Overbeck - Leiter Produktmanagement Leben
Michael Schäfer - bAV Experte
Dietmar Telschow - Leiter Kunstversicherung

Für die Veranstaltung erhalten Sie 1 Weiterbildungs-Punkt im Rahmen der "gut beraten" Initiative. Alle weiteren Informationen erhalten Sie in der Veranstaltung.

 
Mehr erfahren
 
 
 
 
 
 

Webinare 2016

Auch im neuen Jahr bieten wir Webinare zu vielfältigen Themen.
Für die Webinare erhalten Sie jeweils einen Weiterbildungs-Punkt im Rahmen der "gut beraten" Initiative.


 
 
 
 
 

Weiterbildungswoche - Helvetia Tarife
13.06.2016 - 10.00 bis 10.45 Uhr TARIF: CleVesto Allcase - ein Tarif für alle Fälle
14.06.2016 - 10.00 bis 10.45 Uhr TARIF: CleVesto Favorites - die Alternative zum Fondssparplan
15.06.2016 - 10.00 bis 10.45 Uhr TARIF: bAV Direktversicherung und U-Kasse
16.06.2016 - 10.00 bis 10.45 Uhr TARIF: CleVesto Select - Vielfalt ist Trumpf
17.06.2016 - 10.00 bis 10.45 Uhr TARIF: CleVesto Balance / Helvetia PayPlan

 
 
­
 

Beratung im Jahr 2017 mit PIA und PRIIPS: Wieviel Sicherheit kann der Kunde sich leisten?
01.07.2016 - 10.00 bis 10.45 Uhr

 
 
­
 

Powertag Investment: Experten im Dialog Teil 2
05.07.2016 - 10.00 bis 11.30 Uhr

 
 
­
 

Chancen - Risiken - Nebenwirkungen!
11.07.2016 - 10.00 bis 11.30 Uhr

 
 
­
 
­
 

Helvetia Leben Maklerservice GmbH

Weißadlergasse 2, 60311 Frankfurt am Main
T +49 (0) 69 1332 -575
kontakt@hl-maklerservice.de
Helvetia Leben Maklerservice GmbH · Weißadlergasse 2 · 60311 Frankfurt a.M.
Aufsichtsratsvorsitzender: Dipl.-Kfm. Volker Steck
Geschäftsführer: Jürgen Horstmann, Norbert Piechowiak
Registergericht Frankfurt a.M. HRB 52912 · USt-IdNr. DE 04522348531

 
 
 
 
 
 
26.05.2016
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
_______________________________________________________________________________________
Unfall-Basisschutz: Jetzt ohne Gesundheitsprüfung
_______________________________________________________________________________________

Sehr geehrte Geschäftspartnerin,

sehr geehrter Geschäftspartner,

mit ihrer privaten Unfallversicherung bietet Ihnen die Haftpflichtkasse Darmstadt in vier Leistungsstufen – vom Basis- bis zum Vollschutz – ein ausgereiftes, am Markt etabliertes und für die Versicherungsnehmer leistungsfähiges Unfallprodukt. So führt zum Beispiel in der Leistungsstufe Vollschutz eine Mitwirkung von Krankheiten oder Gebrechen nicht zu einer Leistungskürzung. Und Versicherungsschutz besteht selbst dann, wenn ein Schaden in Folge einer Eigenbewegung eintritt.
  Ein weiterer Pluspunkt, der Sie vor allem beim Einstieg in den Vertrieb von Unfallprodukten unterstützen soll, kommt künftig noch dazu: Ab sofort verzichten wir bei unserem Unfall-Basisschutz auf die Gesundheitsprüfung – bei unveränderten Konditionen und Beiträgen.

Konkret bedeutet das eine deutliche Vereinfachung des Annahmeprozesses bei bestehenden Vorerkrankungen und damit gleichzeitig ein geringeres Ablehnungsrisiko. Ihnen eröffnet sich so die Möglichkeit, nun auch jenen Kunden einen hochwertigen privaten Unfallschutz aus unserem Haus anzubieten, bei denen dies – zum Beispiel aufgrund bestehender gesundheitlicher Risiken – bislang nicht möglich war.

Der Entfall der Gesundheitsfragen beim Basistarif ist in unseren Anträgen entsprechend vermerkt.
 
 
_______________________________________________________________________________________
Die Haftpflichtkasse Darmstadt interessiert sich für Ihre Meinung in Sachen privater Unfallversicherung: 
  • Was sind für Sie die wichtigsten Vergleichskriterien bei diesem Produkt?
  • Wie wichtig sind Ihnen Assistance-Leistungen?
  • Und wie relevant sind spartenübergreifende Unfallprodukte?
Ein fünfminütiger Online-Fragenkatalog bietet Raum für Ihre individuellen Erfahrungen und Anregungen – und hilft uns bei der kontinuierlichen Optimierung unserer Tarife.
 
_______________________________________________________________________________________
Sie wünschen ein persönliches Gespräch?

Rufen Sie uns an.

06154 / 601-1277
Sie möchten uns schriftlich kontaktieren?

Schreiben Sie uns eine E-Mail.

info@haftpflichtkasse.de
 

26.05.2016

Sehr geehrte Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner,

 

wir freuen uns, Ihnen als einer der ersten Krankenversicherer mitzuteilen, dass wir eine Beitragsgarantie für nahezu allen Verkaufstarife der Vollkostenversicherung aussprechen.

 

Lesen Sie mehr in unserer Fachinformation*, über welche Sie auch zur Garantieerklärung gelangen.

 

Darüber hinaus geben wir eine weitere Garantieerklärung ab:

Für alle Kunden, die ab 1. Mai 2016 Pflegevorsorge Flex abschließen bietet AXA Sicherheit und Garantie. Details sowie die Garantie erhalten Sie in der Fachinformation**.

 

Freundlich grüßt Sie

 

Ihre
AXA Krankenversicherung

 

AXA Krankenversicherung AG
Colonia-Allee 10-20 - 51067 Köln
Postanschrift: 50592 Köln
Internet: www.AXA-Makler.de

24.05.2016
 
 

­

 
­
 

NOCH SCHNELLER ZUR UNTERSCHRIFT

 
­
 

­

 
 

Unterschreiben. Ohne App. 
Jetzt im AkquiseCenter. 

 
 
 

­

 
 

Sehr geehrte Damen und Herren, 

 
 

elektronisch unterschreiben ohne App? Ab heute ist das allen Nutzern unserer Vergleichs- und Angebotslösungen möglich.

Das Herunterladen der inSign-App ist jetzt nicht mehr unbedingt nötig. Der Kunde erhält einen Link per Mail und kann Anträge und andere Dokumente ohne App direkt auf seinem Smartphone oder Tablet unterschreiben.

Das vereinfacht den Antragsprozess nochmals enorm. Bei Wenignutzern der App, wie es Kunden mit ihrem eigenen mobilen End-Gerät sind, entfällt die Hürde "App herunterladen". Sie und Ihr Kunde müssen auch nicht an einem Ort sein. Das bietet dem Kunden mehr Flexibilität und Zeitsouveränität. Sie als Vermittler profitieren, weil Sie
keine zusätzlichen Termine koordinieren müssen und zeitliche Freiräume gewinnen.

Die Unterschriften sind VVG-konform und rechtssicher. Die unterschriebenen Anträge können direkt auf Knopfdruck an den Versicherer versandt werden. Aktuell sind das folgende Gesellschaften (weitere folgen in Kürze):

■ Leben: Allianz, AXA, DBV, Deutsche Ärzte, Dialog, die Bayerische, HanseMerkur, Nürnberger (inkl. Nürnberger Beamten), Volkswohl Bund, WWK
■ Kranken: AXA, DBV, Deutsche Ärzte, DKV, Hallesche, HanseMerkur, Nürnberger
■ Investment: DWS

Softfair und die iS2 AG haben mit ihrer neuen inSign-Unterschriftenlösung eine weitere Stufe genommen - und Sie können in unserem AkquiseCenter davon profitieren. Für Sie als Vermittler bietet sich damit ein noch schnellerer und unkomplizierterer Weg zum Vertragsabschluss.

Bitte geben Sie diesen Newsletter auch gerne an Ihre angebundenen Partner weiter.

Herzliche Grüße
Ihr softfair Team

 
 

Mehr Informationen

 
 

­

 
 
 
 
 

softfair GmbH| Albert-Einstein-Ring 15 | 22761 Hamburg |
tel 040.609 434 00 | mail info@softfair.de | web www.softfair.de |
Unternehmenssitz: Hamburg | Registergericht: Amtsgericht Hamburg |
Handelsregister HRB 93232 Geschäftsführer: Matthias Brauch |
Gesellschafter-Geschäftsführer: Hartmut Hanst

 
 
 
20.05.2016
 
 
 
 
 

Sehr geehrte Vertriebspartnerinnen und Vertriebspartner,

Altersvorsorgeplanung oder Ruhestandsplanung - welcher Beratungsansatz passt für die attraktive Zielgruppe 50plus? Wir unterstützen Sie beim Know-how Aufbau in beiden Bereichen mit unseren Webinaren. Zudem zeigen wir interessante Möglichkeiten der Unternehmer-Akquise und Kundenbindung.

Zum Thema Anlage erhalten Sie die Investment-Perspektiven Ausgabe Mai 2016 mit einem Marktkommentar von Guido Barthels, Portfolio Manager bei ETHENEA Independent Investors S.A. und Yves Longchamp, Head of Research bei ETHENEA Independent Investors (Schweiz) AG.

Freundliche Grüße
Ihr Helvetia Leben Team

 
 

Inhaltsverzeichnis:

Ruhestandsplanung
Webinar Unternehmer akquirieren
Webinar Kundenwünsche
Endkundenwebinare
Investment-Perspektiven
Webinare
► Kontaktdaten
► Abmeldelink

 
 
­ ­
 
 
 

Ruhestandsplanung                  

Die Altersarmut der zukünftigen Rentner ist ein äußerst präsentes Thema in den Medien. Aber auch wenn nicht alle Rentner der Generation 50plus auf die staatliche Grundsicherung zurückgreifen müssen, gibt es doch viele, deren Lebensstandard aus finanziellen Gründen erheblich sinkt. Als Lösung wird häufig die Ruhestandsplanung oder Generationenberatung genannt.

Aber warum ist das so? Warum werden vermutlich viele zukünftige Rentner ihren Lebensstandard nicht mehr halten können? Warum war früher eine Ruhestandsplanung nicht unbedingt notwendig?

Im Jahr 2016 wird sich Helvetia verstärkt auf dieses wichtige Thema konzentrieren. Seien Sie gespannt!
Einen ersten Ausblick erhalten Sie in unserem Webinar und auf unseren Informationsseiten.

Erfahren Sie mehr

 
 
 
 
 

Unternehmer - die vergessene Zielgruppe!                

06.06.2016 - 10.00 bis 10.45 Uhr

Unternehmer sind neben der Zielgruppe 50plus eine der interessantesten Kundengruppen! Zusätzlich fällt auf, dass beide Gruppen häufig identisch sind. Dennoch werden beide Gruppen gerne in der Akquise vernachlässigt, da viele entweder das Potential falsch einschätzen - oder vermeintlich keinen Zugang zu diesem Klientel haben.

In unserem Webinar erfahren Sie mehr und erhalten eine Komplettübersicht zu den Themen:

1) Wie kann ich Unternehmer ansprechen / akquirieren?
2) Wie kann ich Unternehmer binden?
3) Wo habe ich beim Unternehmer Ansatzpunkte für eine Beratung?
4) Wie hilft mir Helvetia bei der Akquise von Unternehmern?

Referenten:
Guntram Overbeck - Leiter Produktmanagement Leben
Michael Schäfer - bAV Experte
Dietmar Telschow - Leiter Kunstversicherung

Für die Veranstaltung erhalten Sie 1 Weiterbildungs-Punkt im Rahmen der "gut beraten" Initiative. Alle weiteren Informationen erhalten Sie in der Veranstaltung.

Erfahren Sie mehr

 
 
 
 
 

Kundenwünsche - Weg und Ziel in der Kundenberatung!                

23.05.2016 - 10.00 bis 10.45 Uhr

Die Kundenwünsche sind die Basis jeglicher Beratung - unabhängig von der Branche.

Natürlich werden diese auch in der Finanz- und Anlageberatung abgefragt ... aber werden Sie im richtigen Zusammenhang bei der Produktauswahl berücksichtigt?

Ist es wichtiger, mit zu hoher Sicherheit garantiert sein Ziel zu verfehlen oder ist es besser, mit hoher Wahrscheinlichkeit aber mehr Risiko sein Ziel zu erreichen?

Dieser Vortrag zeigt eine interessante Beratungsmöglichkeit mit den Kundenwünsche als Grundlage auf! Lassen Sie sich überraschen.

Referent: Guntram E. Overbeck

Für die Veranstaltung erhalten Sie 1 Weiterbildungs-Punkt im Rahmen der "gut beraten" Initiative. Alle weiteren Informationen erhalten Sie in der Veranstaltung.

Erfahren Sie mehr

 
 
 
 
 
 

Kundenbindung leicht gemacht!                

Eine Regel im Vertrieb besagt: "20% der Kunden sorgen für 90% des Umsatzes". Der Hauptgrund: ein ausgeklügeltes Management der Kundenverbindungen erfordert vor allem Zeit.

Doch wer hat heutzutage noch genügend Zeit oder ausreichend Umsatz für zusätzliche Mitarbeiter?

Die Helvetia möchte Ihnen bei Ihrem Beziehungsmanagment behilflich sein. Sie fragen sich, wie das geht? Ganz einfach: Die Helvetia bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Kunden und Kontakte zu kostenlosen Kunden-Webinare einzuladen.

Ihre Vorteile:

  • Bestandskunden regelmäßig kontaktieren
  • Sich wieder ins Gespräch bringen
  • Neukunden gewinnen
  • Umsatz steigern
Erfahren Sie mehr
 
 
 
 
 

Investment Perspektiven Mai 2016

Bipolare Märkte
Ein Marktkommentar von Guido Barthels, Portfolio Manager bei ETHENEA Independent Investors S.A. und Yves Longchamp, Head of Research bei ETHENEA Independent Investors (Schweiz) AG.

Zudem wie in jeder Ausgabe:

  • Helvetia Vertriebsunterstützung
  • Zahlen, Daten, Fakten
  • Marktdaten

    Download
 
 

Webinare 2016

Auch im neuen Jahr bieten wir Webinare zu vielfältigen Themen.
Für die Webinare erhalten Sie jeweils einen Weiterbildungs-Punkt im Rahmen der "gut beraten" Initiative.


 
 
 
 
 

Weiterbildungswoche - Helvetia Tarife
13.06.2016 - 10.00 bis 10.45 Uhr TARIF: CleVesto Allcase - ein Tarif für alle Fälle
14.06.2016 - 10.00 bis 10.45 Uhr TARIF: CleVesto Favorites - die Alternative zum Fondssparplan
15.06.2016 - 10.00 bis 10.45 Uhr TARIF: bAV Direktversicherung und U-Kasse
16.06.2016 - 10.00 bis 10.45 Uhr TARIF: CleVesto Select - Vielfalt ist Trumpf
17.06.2016 - 10.00 bis 10.45 Uhr TARIF: CleVesto Balance / Helvetia PayPlan

Mehr erfahren

 

 
 
 

Beratung im Jahr 2017 mit PIA und PRIIPS: Wieviel Sicherheit kann der Kunde sich leisten?
01.07.2016 - 10.00 bis 10.45 Uhr

 
Mehr erfahren
­
 

Powertag Investment: Experten im Dialog Teil 2
05.07.2016 - 10.00 bis 11.30 Uhr

 
Mehr erfahren
­
 

Chancen - Risiken - Nebenwirkungen!
11.07.2016 - 10.00 bis 11.30 Uhr

 
Mehr erfahren
­
 
­
 

Helvetia Leben Maklerservice GmbH

Weißadlergasse 2, 60311 Frankfurt am Main
T +49 (0) 69 1332 -575
kontakt@hl-maklerservice.de
Helvetia Leben Maklerservice GmbH · Weißadlergasse 2 · 60311 Frankfurt a.M.
Aufsichtsratsvorsitzender: Dipl.-Kfm. Volker Steck
Geschäftsführer: Jürgen Horstmann, Norbert Piechowiak
Registergericht Frankfurt a.M. HRB 52912 · USt-IdNr. DE 04522348531

 
 
 
 
 
 
20.05.2016
 

Dynamisierung der Tagegelder in den Tarifen KSKT, uni-KSKT und KTF zum 01. Juli 2016

 
 

 

Damit die Absicherung der Krankenhaus-/Kurtagegeld- und Krankentagegeldversicherung ihren ursprünglichen Wert behält, wurde bei Abschluss der Tarife KSKT, uni-KSKT und KTF eine automatische Dynamisierung vereinbart.

Die Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) der Krankenhaus- und Kurtagegeldversicherung nach Tarif KSKT/uni-KSKT und der Krankentagegeldversicherung nach Tarif KTF sehen daher alle zwei Jahre die dynamische Erhöhung der Tagegelder zu Sondervorteilen vor.

Anders als bei der Leistungsanpassung der Tarife KT, uni-KT und KTM erhalten die Versicherten zum 01.07.2016 statt eines Erhöhungsangebotes direkt einen Nachtrag zum Versicherungsschein zugeschickt, auf dem die jeweilige Dynamik dokumentiert ist.

Weitere Informationen rund um die Dynamisierung der genannten Tagegeldtarife enthält die Vertriebsinformation Kranken 4/2016, die für Sie im uniVersa-Extranet bereitsteht.

Ihr Ansprechpartner

Andre Harden
Maklerdirektion Hamburg
Direktionsbeauftragter Partnervertrieb
Holzdamm 53
20099 Hamburg
Telefon: 040/280830-12
Telefax: 040/280830-19
Mobil: 0171/7649559
andre.harden@universa.de

Servicezeiten
Mo-Fr: 08:00 - 20:00 Uhr

 

Termine

31.05.2016

Sehr geehrte Kooperationspartner,

auch im neuen Jahr melden wir uns mit unseren attraktiven, kostenlosen Online-Schulungsangeboten wieder zurück.

Neben den bereits bekannten Schulungsthemen zur Auslandskrankenversicherung möchten wir Sie auch über unsere neuen Themen informieren:

  • Studieren in den NAFTA Ländern - Care College USA
  • Auswanderer weltweit - Care Ambassade


Punkten Sie bei Ihren Kunden!

Ganz bequem erhalten Sie durch unsere Online-Schulungen Einblicke in das interessante Thema "Auslandskrankenversicherung" und können so Ihren Kunden bei Beratungsgesprächen besser Rede und Antwort stehen. Zusätzlich erhalten Sie für jede Teilnahme an einer unserer Online-Schulungen einen WB-Punkt (Weiterbildungspunkt) der Initiative "gut beraten" des BWV e.V..

 


Unsere Termine und Themen für 2016


März 2016
Datum Wochentag Uhrzeit Thema
07.03.2016 Montag 15:30 Uhr Internationale KV (Basisschulung)
17.03.2016 Donnerstag 10:00 Uhr Studieren in den NAFTA-Ländern - Care College USA Neu!
30.03.2016 Mittwoch 13:30 Uhr KV-Tarife für junge Reisende weltweit


April 2016
Datum Wochentag Uhrzeit Thema
05.04.2016 Dienstag 10:30 Uhr Auswanderer weltweit - Care Ambassade Neu!
11.04.2016 Montag 10:00 Uhr Internationale KV (Basisschulung)
26.04.2016 Dienstag 14:00 Uhr Studieren in den NAFTA-Ländern - Care College USA Neu!
29.04.2016 Freitag 11:00 Uhr KV-Tarife für die Ausreise


Mai 2016
Datum Wochentag Uhrzeit Thema
04.05.2016 Mittwoch 14:30 Uhr Auswanderer weltweit - Care Ambassade Neu!          
19.05.2016 Donnerstag 11:30 Uhr Internationale KV (Basisschulung)
31.05.2016 Dienstag 13:30 Uhr KV-Tarife für junge Reisende weltweit


Minimaler Aufwand - große Wirkung

Der Aufwand, den Sie für die Schulung betreiben müssen, ist minimal:
Sie investieren nur ein wenig Zeit, sonst nichts! Die Telefonkosten übernehmen wir gerne für Sie.


Online-Schulung - Teilnahme leichtgemacht

  1. Suchen Sie sich einen passenden Termin aus und melden Sie sich für einen der Schulungstermine in unserem Anmeldeformular zur Online-Schulung an.
  2. Kurz vor Online-Schulungsbeginn werden Sie von unserem System automatisch angerufen. In wenigen Sekunden wird die telefonische Verbindung zu Ihnen und allen weiteren Teilnehmern erstellt.
  3. Sie betreten unseren virtuellen Schulungsraum: Der Moderator der Online-Schulung wird Ihnen zu Beginn ein Zugangspasswort mitteilen.
    Wenn Sie sich mit Ihrem Namen und dem Zugangscode angemeldet haben, kann die Konferenz beginnen.
  4. Sie können am Ende der Präsentation Fragen zum Thema an den Moderator stellen.



Haben Sie Fragen?

Fragen zur Online-Schulung beantwortet Ihnen sehr gerne unser Maklerteam unter der E-Mail-Adresse vermittler@care-concept.de oder der Telefonnummer: 0228 97735-55.



Mit freundlichen Grüßen aus Bonn


Frank Brandenberg

- Vertriebsdirektor -

Care Concept AG

Postanschrift: Postfach 33 01 51 | 53203 Bonn
USt-IdNr.: DE813961035
IHK-Registrierungsnr. : D-KJUH-GSQI4-87

Telefon: +49 228 97735-0
Telefax: +49 228 9773535
E-Mail: info@care-concept.de
Internet: www.care-concept.de

07.06.2016
  Falls diese E-Mail nicht korrekt angezeigt wird,
gehen Sie bitte zur
Online- Version.
Gothaer
Sach-Forum mit 
Live-Experiment
                                                                                               
                                                           Hamburg, im Mai 2016
 

Durch mehr Know-how überzeugen! - Einladung zum Gothaer Sach-Forum


Sehr geehrte Vertriebspartnerin
Sehr geehrter Vertriebspartner,

der Bereich Sachversicherung zählt zu den interessantesten Wachstumsfeldern im Maklergeschäft.
Machen Sie sich deshalb jetzt fit für dieses Potenzial, mit dem Gothaer Sach-Forum

am        07.06.2016
in der   REE Location Hammerbrook
            Anton - Ree - Weg 50
            20537 Hamburg
von      09.30 Uhr bis 16.15 Uhr



Die Gothaer Experten haben für Sie ein Paket geschnürt, dass Ihnen erstklassige Referenten
und geballtes Know-how für mehr Erfolg im privaten, gewerblichen und industriellen Sachgeschäft bietet.

Erleben Sie in dem Zusammenhang auch unsere spektakuläre Brandschutzdemonstration im Außenbereich.


Sie erfahren unter anderem vor Ort,

  • warum Multiline bei großgewerblichen Kunden ein Lösungsansatz für Sie ist.
  • welche Abgrenzungsprobleme es bei der Versicherung von Mietverlust, Mehrkosten und
    Ertragsausfall in der industriellen Sachversicherung gibt.
  • was praxisnaher Brandschutz und Sicherungstechnik in Ihrem Alltag bedeutet.
  • wie wir gemeinsam mit Ihnen die Gebäudeversicherung fair und transparent zu einer Erfolgsstory machen.


Melden Sie sich und Ihre Kollegen ganz einfach mit einem Klick hier an!

Die Veranstaltung ist gemäß der Brancheninitiative "Gut beraten" voll bepunktbar.
Sie nehmen teil, wir schreiben Ihrem Weiterbildungskonto 6 Punkte gut.


Es grüßt Sie herzlich
Ihr Reimund Kettler
Leiter der Maklerdirektion Hamburg

 

Wir sind da. Für Sie.
Maklerdirektion Hamburg
Katharinenstraße 23-25
20457 Hamburg

Telefon Komposit: 040 3704 - 42650
Email: sach_md_hh@gothaer.de
Telefon Leben:
040 3704 - 42651
Email: leben_md_hh@gothaer.de
Telefon Kranken:
040 3704 - 42652
Email: kranken_md_hh@gothaer.de
Bleiben Sie aktuell!
Ihr Gothaer Makler-Portal, auch mobil zu erreichen: www.makler.gothaer.de
Tagesfrische Informationen der Gothaer: Aktuelle Meldungen
Business-TV at it's best: Gothaer Makler Kanal bei YouTube
Für Netzwerker: Gothaer Makler bei XING
 
07.06.2016
 

 
 

 

 
 
 

Sehr geehrte Vertriebspartner, 

wir laden Sie herzlich zum Netfonds-Webinar mit db X-trackers ETFs ein.

Auf der Suche nach attraktiven Renditen, ohne das Risiko aus dem Blick zu verlieren, entdecken Anleger mehr und mehr Anleihen-ETFs. Mit ihnen lässt sich breit gestreut in Rentenmärkte investierten, die entsprechenden ETFs sind transparent und in der Regel sehr liquide.

Mittlerweile decken Anleihen-ETFs ein großes Spektrum ab, von Staats- bis Unternehmensanleihen, aus Industrie- und Schwellenländern, auf Basis verschiedener Währungen. Eine Vielfalt, die oft zu Fragen führt. Blanca König, Spezialistin für Anleihen-ETFs bei der Deutschen Asset Management, beantwortet Ihnen am 7. Juni 2016 von 10:00 bis 10:30 Uhr die wichtigsten Fragen rund um den Einsatz von Anleihen-ETFs. Welche Anleihesegmente können positive Renditen nach Kosten abwerfen? Wie genau kaufe ich Anleihen-ETFs? Kann die teilweise geringe Marktliquidität in einzelnen Bond-Segmenten den Handel beeinträchtigen?

db X-trackers ETFs sind Exchange Traded Funds (ETFs) der Deutschen Asset Management. Mit einem verwalteten Volumen von mehr als 53 Milliarden Euro ist db X-trackers ETFs der zweitgrößte ETF-Anbieter Europas und zählt zu den Top 5 weltweit nach Fondsvolumen. Anleger können mit ihnen kosteneffizient und liquide nicht nur in Rentenmärkte, sondern auch in Aktien-, Geldmarkt und Rohstoffe investieren.

Im Anschluss an die Präsentation haben Sie wie immer die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Roger Bootz
Leiter öffentlicher Vertrieb Passive Investments
Deutsche Asset Management

 

 

NFS Partner erhalten für die Teilnahme einen Credit Point.

 
07.06.2016
 

 
 

 

 
 
 

Sehr geehrte Vertriebspartner, 

in diesem Jahr veranstalten die Shareholder Value Management AG, die DJE Investment S.A. und die VM Vermögens-Management GmbH eine gemeinsame Roadshow durch den deutschsprachigen Raum. Hierzu möchten wir Sie recht herzlich einladen. Im Mittelpunkt unserer drei halbstündigen Vorträge stehen wertorientierte Alternativen zum "zinslosen Risiko". Im Rahmen einer Lunch-präsentation möchten wir Chancen und Risiken ausgewählter produktiver und realer Assets beleuchten. Das Hauptaugenmerk gilt dabei europäischen Mid- und Small Caps mit Übernahmethemen.

Zu unseren Referenten:

Frank Fischer, Shareholder Value Management AG, ist einer der erfolgreichsten europäischen Small-Cap-Fondsmanager der letzten 10 Jahre mit einem betreuten Vermögen von über 1,5 Mrd. €. Er wird Ihnen die wert-orientierte Anlagephilosophie des PRIMA – Globale Werte und des Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen vorstellen, einen aktuellen Kapitalmarktausblick geben und erklären wie Stiftungen im Niedrigzinsumfeld mit Aktien ihre Renditeziele erreichen können.

Dr. Ulrich Kaffarnik, Vorstand der DJE Kapital AG und seit über 25 Jahren im Portfoliomanagement verantwortlich tätig spricht über die aktuelle Situation an den Kapitalmärkten sowie über Strategien die extremen Bewegungen an den Märkten zur Erreichung der eigenen Anlage Ziele zu nutzen. Im Mittelpunkt der Darstellung steht unsere aktuelle Allokationen sowie unsere Einschätzung von mid & small caps Werten auf die die DJE Kapital seit über 40 Jahren mit ihrem eigenen 14-köpfigen Research Team spezialisiert ist.

Jürgen Lenders, Partner und Leiter Asset Management bei der VM Vermögens-Management GmbH, die zur August v. Finck Gruppe gehört, stellt Ihnen die Strategie der VM als Ergänzung eines risikoarmen Aktienmandates innerhalb eines Anlagekonzeptes vor. Der Schwerpunkt der Investments für institutionelle Kunden liegt auf Renditechancen in potenziellen Übernahmethemen und Abfindungskandidaten im deutschsprachigem Raum und Euroland. Das betreute Volumen beläuft sich z.Zt. auf 3,7 Mrd. €.

Bitte lassen Sie uns wissen, ob wir Sie zu unserer Lunchpräsentation "Anlegen in der Nullzins-Ära" begrüßen dürfen.


Hier können Sie sich anmelden!


Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!



 
09.06.2016
 

 
 

 

 
 
 

Sehr geehrte Vertriebspartnerinnen,
sehr geehrte Vertriebspartner,
 

wir möchten Ihnen gerne unseren jüngsten Produktpartner vorstellen, Kames Capital. Das Haus ist ein führender Spezialist für Investitionen in festverzinsliche Anlagen. Kames Capital richtet zum ersten Mal die Investment Perspectives 2016 aus, die am 9. Juni in Hamburg und am 10. Juni in München stattfindet. Sie sind natürlich herzlich eingeladen und finden weitere Einzelheiten sowie die Anmeldung unter nachfolgendem Link.
 




Mit freundlichen Grüßen

Ihr Netfonds Investment Team

 
09.06.2016
 

 
 

 

 
 
 

Sehr geehrte Vertriebspartner, 

IP White (WKN A12FMW) ist ein bis dato kaum bekannter marktneutraler defensiver Mischfonds. Doch er weist ein Rendite-Risiko-Profil auf, bei dem die Konkurrenz vor Neid erblasst:

- Über die letzten 12 Monate konnte der Fonds 14 % zulegen bei einer Volatilität von 4 %
- Performance YTD (per 18.Mai 2016): + 5,1 %
- Performance 2015: + 14,5 %
- Seit Auflegung liegt der max. Verlust bei nur 2,14 %
- In 88 Prozent aller Kalendermonate lieferte er eine positive Performance ab

Im Vordergrund steht eine positive und stabile Wertentwicklung – auch bei fallenden Märkten.

Portfolio Manager Lars Rosenfeld liegen insbesondere die Defensivqualitäten am Herzen. Gerade auf diesem Gebiet hat er im schwierigen letzten Jahr und auch wieder in 2016 gezeigt, dass sein Konzept voll und ganz aufgeht. Ein entscheidender Faktor für die sehr stetige Fondsentwicklung ist die Absicherung gegen Aktienmarktverluste.

Seien Sie dabei, wenn Ihnen am 9. Juni 2016 von 10.00 bis 10.30 Uhr die innovative Strategie mit Dynamischem Absicherungskonzept präsentiert wird.

Torben Gerber stellt Ihnen „IP White – ein stressfreies Investment“ im Webinar vor.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

 

NFS Partner erhalten für die Teilnahme einen Credit Point.

 
10.06.2016
 

 
 

 

 
 
 


Sehr geehrte Vertriebspartner,
 

die Zeit läuft und der 2. Hamburger Finanzplanertag am 10.06.2016 steht schon wieder vor der Tür!

Wie im letzten Jahr haben wir für Sie eine Ganztagsveranstaltung mit Vorträgen, Messe und Netzwerken organisiert. Das Programm finden Sie HIER

Den Abend werden wir auf der Dachterasse des Elbdecks verbingen und den Tag als weiteres Highlight mit dem EM-Eröffnungsspiel (welches wir live auf einer Leinwand übertragen lassen werden) in stilvoller Atmosphäre ausklingen lassen.

Lassen Sie sich diese Veranstaltung nicht entgehen und nutzen Sie den Frühbucherrabatt im anliegenden Formular für die Anmeldung!

Vermerken Sie bitte auf dem Anmeldeformular, dass Sie über die Netfonds AG kommen!

Ferner wird das NFP-Golfturnier am Folgetag (Samstag, den 11.06.2016) in Hamburg-Moorfleet mit Start des 1. Flights um 10 Uhr stattfinden. Dort spielen wir den neuen Sieger für den Wanderpokal aus und wollen auch die neuen Netto- und Bruttosieger zu küren. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme auf der Runde!

Sollten Fragen auftreten zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen


Network Financial Planner

 
16.06.2016
 

 
 

 

 
 
 

Sehr geehrte Vertriebspartner, 

Multi Asset-Fonds wiesen in den letzten Jahren ein enormes Wachstum auf. Die Zahl dieser Anlageprodukte hat sich in Deutschland vom Jahr 2000 bis zum Jahr 2014 mehr als versechsfacht.

Doch gibt es noch echte Multi Asset-Innovationen?

Der neue Commerzbank Strategiefonds Multi Asset bietet erstmalig doppelte Diversifizierung durch Kombination unterschiedlicher Anlageklassen und -strategien in einer Fondslösung.

Mit dem Commerzbank Strategiefonds Multi Asset kombiniert das Asset Management der Commerzbank erstmalig einen Multi Asset-Ansatz mit drei gering korrelierten Anlagestrategien:

- Momentum Strategie: Identifikation von mittelfristigen Trends
- Saisonalität Strategie: Historische Analyse saisonaler Muster
- Diskretionäre Strategie: Diskretionärer Manageransatz

Der Fonds kann dabei in globale Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Währungen, REITs und Geldmarktprodukte investieren.

Julian Hertinger, Produktspezialist des Commerzbank Asset Management, stellt Ihnen das innovative Multi Asset-Konzept im Webinar vor.

Seien Sie dabei, wenn Ihnen am 16. Juni 2016 von 10.00 bis 10.30 Uhr interaktiv die Vorzüge gegenüber herkömmlichen Multi Asset-Ansätzen aufgezeigt werden.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

 

NFS Partner erhalten für die Teilnahme einen Credit Point.

 
17.06.2016
 

 
 

 

 
 
 

Sehr geehrte Vertriebspartnerinnen,
sehr geehrte Vertriebspartner,
 

wir möchten Ihnen gerne unseren jüngsten Produktpartner vorstellen, Kames Capital. Das Haus ist ein führender Spezialist für Investitionen in festverzinsliche Anlagen mit einem verwalteten Vermögen von € 73 Milliarden. Das Unternehmen bietet ein breites Sortiment an Rentenfonds für deutsche Anleger, unter anderem Absolute-Return- und Investment-Grade-Anleihenfonds.

Eine gemeinsame Produktidee für konservative deutsche Anleger, wäre der Kames Investment Grade Global Bond Fund. Obwohl der Fonds derzeit in einem schwierigen Marktumfeld agiert, haben uns seine jüngste Entwicklung und auch die positiven Aussichten überzeugen können. Seit seiner Lancierung im Jahr 2007 bewegen sich seine Renditen stets im 1. Quartil*. Das gelingt, weil der Fonds einen äußerst aktiven Anlagestil verfolgen kann und damit die Investmentchancen nutzen kann, die Anleihen, Zinssätze, geografische Ausrichtung und Vermögensallokation auf den weltweiten Investment-Grade-Märkten bieten. Stephen Snowden und Euan McNeil, die den Fond gemeinsam verwalten, blicken auf mehr als 30 Jahre Erfahrung im Management von Fixed Income-Portfolios zurück.

Das Fixed Income-Team hat in den letzten Jahren zahlreiche Preise gewonnen, darunter den FERI 2016 Award und zwei Goldmedaillen von Sauren im Jahr 2015*. Ein Großteil dieser Auszeichnungen wurde dem Team für das hervorragende Management seiner Investment Grade-Anleihenfonds verliehen.

Für eine Vorstellung des Hauses und des Fonds, möchten wir Sie gerne zu einem 30-minütigem Webinar am 17. Juni um 11 Uhr einladen, in dessen Rahmen Kames Capital seine neusten Einschätzungen zum Rentenmarkt präsentiert.
 




Kames Capital richtet darüber hinaus zum ersten Mal die Investment Perspectives 2016 aus, die am 9. Juni in Hamburg und am 10. Juni in München stattfindet. Sie sind natürlich herzlich eingeladen und finden weitere Einzelheiten sowie die Anmeldung unter nachfolgendem Link.

Mit freundlichen Grüßen

René Delrieux
Investment Team, Netfonds Gruppe 

NFS Partner erhalten für die Teilnahme einen Credit Point.